Eis am Stiel – Pink Grapefruit Mint Popsicle

Lasst uns Popsicles selber machen!

Pink Grapefruit Mojito Popsicle

Pop, Pop, Popsicle!

Eis ist eine feine Sache.

Im Sommer wird das kühle Glück von mir auch gerne mal als vollwertige Hauptmahlzeit verspiesen. Doch je heißer es wird, desto mehr ändern sich meine Eisgelüste.

Während ich normalerweise Fruchtsorten verschmähe und auf Butterkaramell mit Meersalz oder Schokoschoko mit Schokosoße zurückgreife, müssen es ab 25 Grad aufwärts kühle, erfrischende und gerne zitrusfruchtige Sorten sein. Und diese dann, am allerliebsten, nicht cremig in der Waffel, sondern ganz unprätentiös und bonbonfarben am Stiel, wie sich das eben gehört für so ein kühles Buntes.
Viele Eisdielen reichen ja mittlerweile auch fancy Sorbets in allen Sorten quer durch den Obstgarten, aber kugelförmig im Becher fühlt sich für Wassereis einfach nicht richtig an.

Mimimimi, ich weiß, das sind mal wieder First World Problems aller erster Sahne.
Aber erstens ist heute Mittwoch, die Junisonne knallt durchs Redaktionsdeckenoberlicht und verursacht schlimme Gelüste, und zweitens piens ich ja nicht ziellos durchs Netz, sondern – selbst ist die Frau – mach mir mein buntes Eis am Stiel wiedewiedewie es mir gefällt.

Und das ist heute rosa. Und ein wenig herb bis säuerlich. Oder in anderen Worten: Ich will.

Pinke Pampelmusen!

Denn Grapefruits sind wohl die sommerlich erfrischendsten Früchte überhaupt, zwar knapp gefolgt von Wassermelonen, aber trotzdem unangefochten auf Platz 1 meiner Obst-Hitliste.
Kombiniert mit frischer Minze, ergibt sich ein pastellfarbenes, kühlendes Genußerlebnis, ungefähr so, als würde man einen plätschernden Gebirgsbach auf den Eisstiel stecken und gleichzeitig reinspringen und dran schlecken.

Na, läuft euch jetzt auch schon das Wasser im Munde zusammen?

Dann auf, ran an die Saftpresse und los geht’s, lasst uns Popsicles selber machen!

 


Pink Grapefruit Mint Popsicle

Pink Grapefriut Mint Popsicle

Zutaten

250 ml
kochendes Wasser
4 Zweige
frische Minze
400 ml
frisch gepressten Grapefruitsaft
2 EL
Honig

Zubereitung

Die Minzblätter in eine kleine Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen, den Honig einrühren und so lange ziehen lassen, bis die Mischung komplett abgekühlt ist.

Wer es nicht ganz so intensiv minzig mag, nimmt nach 10 Minuten die Minzblätter aus dem Sud, alle anderen warten damit, bis es weiter geht mit:

Dem Grapefruitsaft. Wieviele Grapefruits man für 400 ml Saft braucht, hängt von deren Größe und „Saftigkeit“ ab, drei bis vier sollten aber ausreichend sein. Also, Grapefruits in eine Schüssel auspressen. Den Minzsud durch ein feines Sieb in die Schüssel abgießen, und die Mischung in Eis-Am-Stiel-Formen (die hier kommen übrigens ganz stilecht mit Holzstäbchen!) füllen.

Die Formen für ein paar Stunden ins Gefrierfach stellen und dann – losschlotzen!

 

 

Sibylle
Rotkäppchen

Hat einen Faible für schöne, unnütze Dinge – und ist somit bei Zitronenzauber zuständig für Deko und Interior, Lifestyle und ästhetisches Allerlei. Ihre andere große Leidenschaft: Essen. Also Essen essen. Und Essen machen. Und drüber schreiben. Yum. Geht immer: Bier, Käse und Schokolade. Flamingos. Überhaupt alles was Rot ist. Reisen. Riesenräder. Geht gar nicht: Bananen. Winter und kalt. Bananen. Und Bananen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.