Sechs einfache Sommerbowlen – mit Soundtrack

Punsch ist lecker, erfrischend und einfach. Hier haben wir sechs tolle Rezepte und je einen passenden Track für dich!

In der Hitze haut der Alkohol doppelt rein, und bei schwülen 35 Grad schmeckt der lauwarme Rotwein kaum noch jemandem. Doch kein Verzagen, Zitronenzauber fragen: Für die nächste Garten- oder Grillparty im Sommer kannst du deinen Gästen doch einfach eine Sommerbowle anbieten – super lecker, erfrischend und einfach zuzubereiten. Denn wenn die Temperaturen steigen und die Nächte länger werden, geht nichts über ein paar Früchtchen mit Umdrehungen. Prost!

Einfache Sommerbowle – Sechs Rezepte

Generell gilt: Nur eine kalte Bowle ist eine gute Bowle. Wenn dein Gesöff zu lange draußen in der Hitze steht, schmeckt das Ganze abgestanden und eine Erfrischung ist meilenweit entfernt. Um die Bowle kalt zu halten, kannst du zusätzliche Früchte deines Rezeptes einfrieren und dann als Eiswürfel benutzen – so verhinderst du Verwässerung. Außerdem kannst du die Punsch-Schale in einen größeren Behälter mit viel Eis stellen, zum Besipiel in eine kleine Kühlbox.

Die Zutaten sollten so frisch wie möglich sein: Achte bei deinen Früchten darauf, dass sie keine schlechten Stellen haben, oder schneide diese gegebenenfalls heraus. Am besten wählst du Bio-Früchte, da du sie ja mit ihrer Schale in dein Getränk tust und nicht möchtest, dass deine Bowle zu 50% aus Pestizid-Giften besteht. Ich weiß, es ist verlockend einfach Dosen-Pfirsiche hineinzuhauen, aber glaub mir: im Geschmack gibt das ein Riesen-Unterschied!

Am Abend vor deiner Party schneidest du die Früchte klein und legst sie in deine Schale. Dazu kommt dann der entsprechende harte Alkohol (also Malibu, Rum etc.), er soll über Nacht in die Früchte einziehen. Höchstens eine Stunde vor dem Servieren kannst du Wasser, Saft und den Sekt (der immer ein trockener sein sollte) dazuschütten.

Gut umrühren – fertig!

Nummer 1:

einfache-sommerbowle-cocopeach

I’m in love with the Coco

Wer es gerne etwas tropisch mag, ist hier sehr gut aufgehoben:

Zutaten

  • 5 frische Pfirsiche
  • 1,5 Liter Pfirsichnektar
  • 500 Milliliter Malibu
  • 1 Flasche Sekt

Der richtige Track zum Zubereiten:


Nummer 2:

einfache-sommerbowle-barbados

One Night in Barbados

Exotischer Genuss, der sofort an Urlaub in der Karibik erinnert:

Zutaten

  • 500 Gramm gewürfelte Ananas
  • 500 Gramm frische Erdbeeren
  • 500 Milliliter Ananassaft
  • 125 Milliliter gepressten Zitronensaft
  • 1 Liter weißen Rum
  • zum Auffüllen nach Geschmack Sekt oder Mineralwasser

Der richtige Track zum Zubereiten:


Nummer 3:

einfache-sommerbowle-cherry

Cherry & Amaretto

Ein Klassiker, der nicht vergeht – süß und herb zugleich:

Zutaten

  • 700 Gramm Sauerkirschen ohne Kerne (okay, hier dürft ihr der Faulheit wegen auch 2 Gläser Schattenmorellen nehmen)
  • 1 Flasche Sekt
  • 1 Flasche trockener Weißwein
  • 250 Milliliter Amaretto

Der richtige Track zum Zubereiten:


Nummer 4:

einfache-sommerbowle-wodka-sprizz

Wodka Sprizz

So ein Großeinkauf von Karls Erdbeerhof kann ganz schnell italienisches Feeling zaubern:

Zutaten

  • 500 Gramm frische Erdbeeren
  • 750 Milliliter Mineralwasser
  • 500 Milliliter Wodka
  • 500 Milliliter Aperol
  • 1 Flasche Sekt
  • wer mag: Limette oder Orange in Scheibchen

Der richtige Track zum Zubereiten:


Nummer 5:

53966605_m

Caipirinha-Melone-Bowle

Ein absoluter Sommerklassiker, der Caipi-Cocktail, kombiniert mit der Frische der süßen Honigmelone – was gibt es besseres?

Zutaten

  • 12 Limetten
  • 1 Honigmelone
  • einige Minzblätter
  • 200 Gramm brauner Zucker
  • 1,5 Liter Mineralwasser
  • 200 Milliliter Cachaça
  • 2 Flaschen Sekt
  • wer mag: Weintrauben als Eiswürfel!

Der richtige Track zum Zubereiten:


Nummer 6:

einfache-sommerbowle-melonballs

Melonballs

Einfach, verspielt und lecker!

Zutaten

  • 1/2 Honigmelone
  • 1/2 Wassermelone
  • 1/2 Galiamelone
  • 500 Milliliter Mineralwasser
  • 1 Flasche Sekt
  • 250 Milliliter Melonenlikör (z.B. Midori)

Der richtige Track zum Zubereiten:

Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Eine Antwort zu "Sechs einfache Sommerbowlen – mit Soundtrack"

  1. Hey Sophia, der Beitrag gefällt mir. Endlich mal eine kurze und doch übersichtliche Auflistung der wichtigsten Fakten, einfach zum selber machen. Das mit den Videos dazu ist ne coole Idee.

    In diesem Sinne „Stößchen“ ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.