Muffins mal anders: Bacon und Ei to go

bacon-ei-muffin

Dass Muffins nicht zwingend süß sein müssen, ist ja schon längst bekannt. Doch auch die herzhaften Varianten unterscheiden sich optisch nicht von der süßen Versuchung. Dabei kann die Muffinform noch viel mehr, als ausschließlich Teig beherbergen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit dem allseits beliebten Klassiker Bacon und Ei? Eiertoastmuffins machen sich nicht nur auf Parties großartig.

Für die Low Carb Variante könnte ihr den Toast einfach weg lassen und durch noch mehr Bacon ersetzen.

eiertoastmuffins


Bacon und Ei als Muffin

Du solltest die Eiertoastmuffins in einer Muffinform zubereiten, da die Papierförmchen allein nicht genug Halt bieten.

Zutaten

für 12 Stück

12 Scheiben
Sandwichtoast
12 Scheiben
Bacon
12
Eier
1 EL
Butter
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Heize den Backofen auf 200 Grad bei Ober- und Unterhitze vor und bestreiche das Muffinblech mit etwas Butter, damit sich nichts festsetzt. Rolle nun die Toastscheiben mit einer Teigrolle flach und stich mit einem Glas oder einer kleinen Schüssel Scheiben aus, deren Durchmesser bei etwa zehn Zentimeter liegt. Halbiere die ausgestochenen Toastscheiben und lege sie in die Mulden des Muffinblechs.

Packe den Bacon so lange in den Ofen, bis er beginnt, kross zu werden. Anschließend kannst du ihn in die Toastmulden legen. Zu guter Letzt gib jeweils ein Ei darauf und würze das Ganze mit Salz und Pfeffer.

Schiebe das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens und lasse es dort für ca. 20 Minuten verweilen. Vergewissere dich, ob die Eier vollständig gestockt sind, bevor du die Eiertoastmuffins aus dem Ofen nimmst. Kurz auskühlen lassen und mit einem Löffel aus den Mulden hieven. Et Voila, schon kannst du die klassische Kombination auf eine andere Art genießen.

eiertoastmuffins

Resteverwertung

Die Reste der Toastscheiben müssen nicht zwingend in den Mülleimer wandern – auch Bouletten sind gern gesehen Gäste auf Parties.

Holger
Wannabe-Hausmann

Holger ist ein Hausmann, wie er im Buche steht – wenn es von einem Anti-Hausmann handelt. Der charmante Chaot steht auf Rock, Motorräder und Whiskey. Selbstständigkeit, Homeoffice und Kundenempfang sei Dank, bewohnt er heute ein ansehnliches Zuhause. Seine neu erlernten Haushaltstipps für Faule gibt Holger nur zu gerne an euch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.