Willkommen beim Barbier – Heute ist Welttag des Bartes!

Ja richtig, auch dein Gesichtsgewächs hat einen Ehrentag. Und den feiern wir heute - und zwar mit ein paar essentiellen Tipps zur Bartpflege!

Jahrhundertelang trug Mann Bart in allen möglichen und unmöglichen Formen. Dann war Körperbehaarung plötzlich aus der Mode – und zwar nicht nur das Gesichtshaar… In den letzten Jahren sind haarige Looks nun aber wieder auf dem Vormarsch, und der Vollbart ist neben Jutebeutelchen und Holzfällerhemd des Hipsters liebstes Accessoire. Grund genug, jedes Jahr am 7. September den Welttag des Bartes zu feiern und selbigem gebührend zu huldigen!

Mit einem Bart verhält es sich, wie mit allen anderen Haaren auch – man kann ihn wild wachsen lassen, sieht dann aber meist scheiße aus. Auch dein Bart sehnt sich nach Pflege – mit diesen einfachen Tipps bleibt dein Bart gepflegt und ansehnlich, frei nach dem Motto: Only a shiny beard is a happy beard!

welttag-des-bartes

Waschen

Dein Bart sollte täglich gewaschen werden! Im Laufe eines Tages sammeln sich Schmutz und Essensreste im Bart. Das ist eklig und sollte vermieden werden. Die Bartwäsche ist am unkompliziertesten, wenn du sie in deine tägliche Duschroutine integrierst. Verwende hierfür kein normales Duschgel, das macht die Haare struppig und trocknet sie zudem zu sehr aus. Besser geeignet ist da schon normales Haarshampoo. Dieses enthält allerdings sehr oft sogenannte Silikone, was für dein Barthaar auf Dauer auch nicht optimal ist.

Am besten investierst du ein paar Euro in ein spezielles Bart-Shampoo. Solche Shampoos wurden eigens für die Bartreinigung entwickelt. Empfehlenswert ist hier insbesondere das „2-in-1-Beard-Shampoo“ von Brisk  mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Soll es etwas exquisiter sein, dann greif zum „Oak Beard Wash“ – mit 20 Euro nicht günstig, es zählt jedoch zu den besten auf dem Markt. Das Shampoo solltest du sanft einmassieren und gründlich ausspülen. Den Bart nach dem Duschen nicht föhnen, sondern mit einem Handtuch abtupfen.

welttag-des-bartes

Kämmen

So wie du dir täglich die Haare kämmst, gehört auch dein frischgewaschener Bart gekämmt! Hierfür verwendest du am besten einen Bartkamm. Das Kämmen richtet die Barthaare gleichmäßig aus. So erkennst du gegebenenfalls Löcher und siehst, wo du mit der Schere nachbessern musst.

welttag-des-bartes

Trimmen

Dein Bart muss regelmäßig gestutzt werden. So gleichst du Ungleichheiten im Wuchs aus und sorgst für ein gepflegtes Gesamtbild. Am besten hierfür eignen sich spezielle Bartscheren. Mein persönlicher Favorit: „The Bluebeards Revenge Bartschere“. Achte besonders auf den Oberlippenbart: Die Barthaare sollten niemals über die Lippen wachsen.

welttag-des-bartes

Pflegen

Optimales Aussehen erreichst du durch die Verwendung von sogenanntem Bartöl – das ist spezielles Öl, das den Bart pflegt, die Haare mit Nährstoffen versorgt, der Austrocknung vorbeugt und noch dazu super duftet. Die Barthaare werden weicher, was beim Formen des Bartes hilft und beim Küssen weniger sticht. Wer mag schon stachelige Barthaare 😉

Empfehlenswerte Bartöle: „Mr. Burtons Bartöl Classic„. Super Duft, geniale Konsistenz! Für Preisbewusstere: „Brisk Bartöl„.

welttag-des-bartes

Stylen

Gegen einen „Bad-Beard-Day“ gibt es ein Mittel: Bart-Wachs. Es ist sehr hilfreich, um den Bart in Form zu bringen und sorgt außerdem für ausreichenden Halt, ohne dass die Barthaare dabei steif werden oder verkleben. Ein tolles Bart-Wachs mit wunderbarem Zitrusduft: „Camden Barber Shop Company Original Balm“.

 

Happy Beard-Day euch allen da draußen 🙂

 

Peter
Der Pirat

 

Unser Deutscher in Wien mit einem Faible für Genießen, Kochen und Essen.

Musikfetischist, Hedonist, Technikfreak.

Publizist und Community Manager bei Tag, in der Nacht Pirat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.