Detox your vagina!

Gewinn die Erdbeerwoche DetoxBox mit vielen neuen Bio-Produkten für Körper und Seele

Blaublüter

Es fängt schon bei den Vorbereitungen für diesen Artikel an. Ich durchforste die bekannten Bildagenturen nach geeignetem Fotomaterial zum Thema Menstruation und Monatshygiene.
Was ich gefunden habe? Blümchen. Viele Blümchen. Große und kleine, meist pastellfarben oder welche in reinem, jungfräulichen Weiß, pralle Rosenknospen und üppige Lilienblüten, hübsch arrangiert wie in einem Stilleben von Cézanne. Dazwischen, vereinzelt und dezent versteckt: Strahlend weiße Tampons und Binden in dekorativer Knister-Plastikfolie.

Ja, fabelhaft, das sind doch mal Bilder wie aus dem echten Leben! Ich überlege auch jedes Mal aufs neue, ob ich mir nun ’ne Slipeinlage ins Höschen klebe oder nicht doch lieber eine cremefarbene Chrysantheme.

Zweitliebstes Fotomotiv in Kombination mit Tampons: Make-Up und Schminkpinsel, Lidschatten und Puderquaste. Auch hier wieder ein absoluter Volltreffer, denn pinseln wir uns nicht alle allmonatlich ein wenig Rouge um den nicht ohnehin schon erröteten Unterleib?
Ich vermute diese grandiosen Stockphotos wurden von den selben gewitzten Werbemenschen kreiert, die in den TV-Spots auch immer die authentisch blaue Menstruationsersatzflüssigkeit auf die chemisch gebleichten Plastikbinden kippen, während im Hintergrund gut gelaunte Mädels in engen weißen Hosen, Ringelrein-tanzend, ihre Periode feiern wie den Mid-Season-Sale bei COS.

erdbeerwoche
Was nehm‘ ich heute? Tampon, Binde oder Rosenblüte? Wer die Wahl hat, hat die Qual…

Tabuthema Tampon

Die Monatsblutung wird, obwohl sie doch gut 50% der Weltbevölkerung, über Jahrzehnte hinweg, allmonatlich durchs Leben begleitet, immer noch verherrlicht oder direkt totgeschwiegen.
Dabei ergeht es uns in unserer komfortablen ersten Welt vermutlich noch recht gut, im Gegensatz zu den vielen Mädchen und Frauen in anderen Ländern, die größtenteils weder Zugang zu sauberem Wasser, richtigen Toiletten oder Hygieneprodukten haben, und somit, konsequent und regelmäßig, vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden.

Doch auch im aufgeklärten Europa sind wir längst noch nicht so weit, frei über das Thema Menstruation sprechen zu können – bestes Beispiel ist der Kollege aus der Videoredaktion, der gerade, schwer getriggert durch das beiläufige Aufschnappen des Wortes „Menstruationstasse“, das Weite sucht.

Diese pseudo-schamhafte, rückständige Einstellung in breiten Teilen der Gesellschaft sorgt einerseits für die Omipräsenz der blauen Flüssigkeit im Werbespot, andererseits aber eben auch für die Tatsache, dass über Hygieneprodukte viel zu wenig gesprochen und informiert wird.
Da kauft Frau ihr Gemüse auf dem Markt, Eier und Milch und Fleisch sowieso nur Bio, der Kaffee und die Schokolade fair gehandelt und die Zitronen ungespritzt, im vollen Bewusstsein, ihrem Körper nur gute, gesunde, nachhaltige Dinge einzuverleiben – und hat keine Ahnung, mit welch giftigen Chemiebomben sie sich untenrum, in zyklischen Abständen, schleichend vergiftet.

erdbeerwoche
Foto: Etsy/NiamhyStitches

Erdbeerwoche – Nachhaltigkeit aus Österreich

Die Erdbeerwoche ist ein junges Start-Up aus Wien, gegründet im Jahre 2011 von Annemarie Harant und Bettina Steinbrugger, das sich auf nachhaltige Frauenhygiene spezialisiert hat.
Denn im Gegensatz zur Lebensmittelbranche lässt der Bio-Boom, mit fair gehandelten, und, wenn möglich, regionalen Rohstoffen, bei Hygiene- und Drogerieartikeln immer noch auf sich warten.

Vorsicht, giftig!

Die für Tampons und Binden verwendete Baumwolle ist nämlich größtenteils genmanipuliert und stark durch Giftstoffe belastet –  rund 25% der weltweit eingesetzten Pestizide und Insektizide werden allein auf Baumwollfelder gespritzt, darunter unter anderem fünf der giftigsten Pestizide, die aktuell auf dem Markt existieren. Gleichzeitig wird die Baumwolle mit aggressiver Bleiche behandelt, um strahlend weiße Tampons zu erhalten. Meist wird Dioxin verwendet, das schon in sehr geringen Mengen hochgiftig ist. Diese Stoffe stehen allesamt im Verdacht, schwere Krankheiten wie Krebs und Endometriose auszulösen.
Und trotzdem nutzen viele Frauen, meist aus Unwissenheit, immer noch, Monat für Monat, herkömmliche Hygieneprodukte, und setzen sich so einem unnötigen, gesundheitlichen Risiko aus, denn die bei der Herstellung verwendeten Giftstoffe wandern bei Gebrauch vom Produkt direkt in den menschlichen Körper.
Von den Folgen für Natur und Umwelt ganz zu schweigen…

An dieser Stelle kommt nun die Erdbeerwoche ins Spiel: Mit der Mission, ein neues Zeitalter in Sachen Frauenhygiene anzubrechen, nachhaltige und fair gehandelte Bio-Produkte zu vertreiben und mit dem ewigen Tabu der weiblichen Menstruation zu brechen, gründeten die beiden Österreicherinnen ihr Unternehmen. Und das mit Erfolg.
Neben dem Erdbeerwoche-Shop, der neben Tampons, Binden und Slipeinlagen auch Menstruationstassen, Accessoires und Intimpflege vertreibt, gibt es auch noch den Erdbeerwoche-Blog, voll mit informativen Artikeln, News und Specials.

Neustes Projekt: Die DetoxBox.

 

erdbeerwoche
Foto: Erdbeerwoche

Detox your vagina. Detox your body. Detox your mind.

Die DetoxBox enthält jede Menge fantastische Proukte zum Testen und Kennenlernen, die allesamt etwas mit dem Thema „Entgiften“ zu tun haben – sowohl von Innen, als auch von Außen.
Der Inhalt der Box hat einen Gesamtwert von rund 70€, aktuell ist die DetoxBox im Erdbeerwoche-Shop jedoch für sagenhafte 13,90€ zu bekommen!
Die Anzahl der Schnäppchen-Boxen ist jedoch stark limitiert, und wenn diese weg sind, gibt es die Box zwar immer noch mit gleichem Inhalt, dafür aber eben zum 5-fachen Preis. Schnell sein lohnt sich also, denn die DetoxBox hat es wortwörtlich in sich:

Detox your vagina! Die „Signature-Products“ der Erdbeerwoche dürfen in der DetoxBox natürlich nicht fehlen! Neben Bio-Tampons, Bio-Binden und Bio-Slipeinlagen gibt es auch ein kleines Stoffbeutelchen, in dem du deine Menstruationstasse aufbewahren kannst.

Detox your belly! Helga. Helga ist nicht nur der Schlachtruf aller Festivalgänger, sondern auch ein Detox-Drink (also quasi das genaue Gegenteil). Helga ist ein eiweißbasiertes Getränk aus Algen, dass nicht nur lecker schmeckt und gesund ist, sondern auch entgiftet.

Detox your face! Wattepads waren gestern. Ein waschbares Gesichtsreinigungs-Pad aus Bio-Baumwolle spart dir Geld, der Umwelt eine Menge Müll, und ist obendrein noch um einiges sanfter zu deiner Haut als die gebleichten Wattefladen aus der Drogerie.

Detox your stomach! Ohne Salz schmeckt’s nicht, das ist klar. Zu viel Salz ist aber mehr als ungesund. Welch Dilemma. Die Lösung? Die Gewürzmischung „Adios Salz“ von Sonnentor, die dank ausgewählten Kräutern und Gewürzen soviel Aroma in dein Essen zaubert, dass du das Salz in der Suppe nicht mehr missen wirst.

Detox your lips! Winterkälte lässt weiche Kussmünder gerne mal zu rauen Reibeisen mutieren. Lipbalm und Co. versprechen Abhilfe, kommen aber oft mit Silikonen oder Mineralöl daher. Der vegane Lippenpflegestift von Biosfair dagegen pflegt deine Lippen mit ausgewählten pflanzlichen Ölen – perfekt für kalte Wintertage.

Detox your sex life! Naja, in deinem Sexleben gibt es hoffentlich nicht viel zum Entgiften, und damit das so bleibt, gibt’s noch ein Verhüterli on top! Fair Squared fertigt in Deutschland und nach allerhöchsten Qualitätsstandards Kondome aus Naturkautschuk. Fair Trade natürlich.

Detox your body! Von Außen: Duftendes Granatapfel-Duschgel von STYX verwöhnt deinen Körper – und das ohne Parabene, Silikone oder sonstige fiese Chemikalien. Und von Innen: Gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle beim Detoxing. Körper. Deswegen findet ihr in der Box einen Rabattgutschein vom ADAMAH BioHof, um euch einmal quer durch die feinen Bio-Lebensmittel zu probieren.

Detox your soul! Wir versprachen ja nicht nur Detox für den Körper, sondern auch für die Seele. Deswegen beinhaltet die Box noch einige wunderbare Gutscheine, zum Beispiel für die Meditationsseminare von www.detoxingmylife.com. Und für das Klamottenlabel Zerum, denn auch dein Kleiderschrank kann sicherlich ein wenig entgiftet werden.

 

erdbeerwoche

Gewinn die DetoxBox von Erdbeerwoche!

Du willst die wunderbare DetoxBox von Erdbeerwoche testen? Na, hast du ein Glück, du kannst nämlich eine gewinnen!  Was du dafür tun musst? Unseren Newsletter abonnieren. Und eine kleine Fragen beantworten: Was ist dein absoluter Detox-Geheimtipp? Verrate uns deine Antwort als Kommentar unter diesem Artikel.

Melde dich für unseren Newsletter an:

* erforderliche Angabe



Das Gewinnspiel läuft übrigens bis zum 27. Januar, 15 Uhr, danach verständigen wir die glückliche Gewinnerin. Liebhaber von Details können wie immer einen Blick in die vollständigen Teilnahmebedingungen werfen!

Sibylle
Rotkäppchen

Hat einen Faible für schöne, unnütze Dinge – und ist somit bei Zitronenzauber zuständig für Deko und Interior, Lifestyle und ästhetisches Allerlei. Ihre andere große Leidenschaft: Essen. Also Essen essen. Und Essen machen. Und drüber schreiben. Yum. Geht immer: Bier, Käse und Schokolade. Flamingos. Überhaupt alles was Rot ist. Reisen. Riesenräder. Geht gar nicht: Bananen. Winter und kalt. Bananen. Und Bananen.

Eine Antwort zu "Detox your vagina!"

    1. Hin und wieder mal einen Tag komplett leer und unverplant lassen, mit einem Morgensmoothie beginnen, einen ausgedehnten Spaziergang machen, ganzkörperpeelen und den Abend faul auf der Couch verbringen. Wirkt Wunder every once in a while.

  1. Uuhh das würde ich super gerne gewinnen!! 🙂 bin Grade absolut am umstrukturieren, die Tasse habe ich mir nun bereits zugelegt, sowie meinen detox geheim Tipp: detox deine Haare!! Kein Shampoo mehr für mich, stattdessen wird mit lavaerde gewaschen und danach mit einem selbst gemischten „haartee“ (verschiedene auserwählte Kräuter und ein Schuss apfelessig) gepflegt!
    Wünsche allen anderen Teilnehmern viel Erfolg 🙂

  2. Also meine Vagina habe ich durch die Menstruationstasse hoffentlich detoxed 😀 Morgens eine halbe Zitrone, eine Scheibe Ingwer mit ein bisschen heißem Wasser aufgießen. Und zwischendurch immer mal nen Fasten- oder Detox Tag, entweder einen Tag komplett Fasten oder 6 Tage auf tierische Produkte und Genussmittel (Zucker, Kaffee) verzichten 🙂

  3. Viel Wasser, mal ein paar Wochen kein Alkohol und gesunde, größtenteils zuckerfreie Ernährung. Auch wenn ein Stückchen Schokolade mal erlaubt ist 🙂

  4. Die beste Art zu detoxen ist, auf seinen Körper zu hören! Gib ihm wonach er verlangt, vor allem in der Erdbeerwoche. Wenn ich Hunger habe, esse ich. Haufenweise. Auch mal was Süßes, aber danach verlangt der Körper nur selten (man muss im Dialog natürlich ehrlich sein, so macht man das unter Freunden! 😉 ).
    Und Tee! Es gibt für jede Tageszeit, Stimmung oder auch Mondphase den richtigen Tee. Aber bitte ohne Aromastoffe oder so. Die gehören in Fertigprodukte!

  5. Löwenzahn pressaft mit Kurkuma und Spirulina morgens vorm Frühstück.
    Einmal täglich schwitzen
    Haus immer entrümpelt halten.

  6. Ich benutze seit ein paar Monaten die menstruationstasse & bemühe mich mehr zu trinken. Würde mich riesig freuen, zu gewinnen! Ich möchte nämlich mehr tun.

  7. Gesunde Ernährung OHNE künstliche Zusätze & Konservierungsmittel und jeden Morgen (mindestens) 1 Tasse heißes Wasser auf nüchternen Magen. Das „detoxt“ mich. 😉

    Wäre gespannt, was die Detox-Box mit ihrem Inhalt detoxmässig noch dazutun kann.

  8. Was ich täglich zu mir nehme und gut zum Entgiften ist: Ingwertee mit Zitrone, mit oder ohne Honig…an sonsten viel Wasser oder Tee und natürlich hausgemachte Smoothies aus Obst und Gemüse.

  9. Ich mache einmal im Jahr eine 3-wöchige Darmentgiftung mit Leinsamen.
    Lecker schmeckt auch ein Glas Wasser mit Zimt und Honig vor dem schlafen gehen 🙂

  10. Jeden Morgen ein Glas lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen! Tagsüber nur Kräuter- oder Früchtetee! Vor dem Duschen Bürstenmassage am ganzen Körper, die Haut wird zart wie ein Babypopo! 😉

  11. Ich hab den Newsletter doch schon gaaanz lange abonniert 🌞
    Mein Detox Tipp ist Clean Eating.
    Ich esse so gut wie keinen Industriezucker und verzichte überwiegend auf Weißmehl.
    So bin ich quasi immer gedetoxed 😉

    Liebe Grüße, Tanja 🌻

  12. Wasser trinken!
    Zur Zeit am liebsten mit Ingwer. Entweder kalt mit Sprudelwasser oder heiß als Tee! Das wärmt auch noch so schön 😊

  13. Mein Geheimtipp ist ein Zusammenspiel aus der Paleoernährung, Sport, viel lachen und Kosmetika(Duschzeug, Creme,…) von einer Manufaktur die nur 100% natürliche Zutaten verwendet! Wirkt garantiert!

  14. Also auf jeden Fall die Menstruationstasse, ist angenehmer und nachhaltiger als Tampons, Binden und co :-). Sonst sehr viel Wasser und Tee trinken und versuchen möglichst natürliche Produkte essen, das hat bei mir schon gegen vieles geholfen 👍🏼

  15. Für Haut und haare nutze ich ab jetzt nur noch naturseife und für 2017 hab ich mir vorgenommen auf Fleisch zu verzichten 🙂

  16. Der Tipp wurde zwar schon öfters genannt, aber morgens auf nüchternen Magen erst mal eine ordentliche Menge trinken. Außerdem prozessierte Fertiggerichte und tierisches Eiweiß meiden 🙂
    Ich würde mich so unglaublich über das Paket freuen!
    Besonders von der Helga-Limo hab ich schon viel gutes gehört…

  17. Viel trinken, Konservierungsstoffe & Co. wie auch Zucker entsagen und nur natürliche Chemikalienfreie Kosmetik an den Körper lassen 🙂

  18. Mein Detox Tipp ist Kurkuma 🙂 zusammen mit Pfeffer ein unschlagbares Team (passt in super viele Gerichte) in Sachen Entgiftung, da entzundungshemmend! Dazu noch einen leckeren Heidelberg-Mandelmilch-Smoothie!

  19. Das beste und dabei sogar günstigste Mittel zum Detox wächst quasi ganzjährig vor unserer Haustür, die Brennessel, zb im Smoothie. Und für die paar Wochen in denen man sie nicht findet gehen auch getrocknete Blätter. Noch genialer sind übrigens die Brennesselsamen, echtes, regionales Superfood!

  20. Ich verzichte auf Industrie-Zucker und Fertig-Produkte, trinke mindestens 3 Liter Wasser und Tee pro Tag und gehe regelmäßig in die Sauna!
    Ganz optimal scheint es noch nicht zu sein, deshalb bin ich gespannt, wie die Box mir noch helfen kann!

  21. Detox für die Seele: Trenne dich von Menschen, die dir nicht gut tun und umgib dich stattdessen mit allen die dich ehrlich lieben <3

  22. Mein Detox-Geheimtipp ist es, die eigenen Gedanken im Auge zu behalten – allzuviele negative Gedanken wirken sich auf die Gesundheit noch schlechter aus, als die meisten anderen Faktoren! Oh, und selber frisch kochen und eine (selbstgesammelte) Mischung aus Ackerschachtelhalm, Löwenzahnblätter und Brennnessel als Tee trinken!

  23. Was für eine tolle Detox-Box das ist!
    Mein Geheimtipp: jeden Morgen ein warmes Glas Wasser mit einem EL Apfelessig trinken 🙂

  24. Jeden Morgen und abends vor dem Schlafen gehen eine Tasse frischen Kräutertee gibt mir mehr Energie und gibt mir in Verbindung mit einer gesunden Ernährung (viel Gemüse, frisches Obst und Nüsse) ein besseres Lebensgefühl.
    Yoga hilft mir zusätzlich mental meinen Körper und Geist wieder in Einklang zubringen und mich besser von negativen Gedanken und Problem loszulösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.