Bürospiel: Traust du dich?

Eure Kollegen werden euch lieben!

„Teambildende Maßnahmen“ – nicht nur der Name klingt sperrig und dröge, auch die meisten Events zur Förderung der Teamfähigkeit unter den Kollegen sind lahm hoch Hundert. Aber damit ist jetzt Schluss! Das Bürospiel „Traust du dich?“ spielt ihr gemeinsam mit euren Kollegen – und natürlich auch gegen sie. Das fördert zumindest auf lange Sicht den Zusammenhalt und stärkt den Charakter – was extrem hilft, wenn ihr hinterher euer Image wieder aufpolieren müsst. 

Traut-ihr-euch-euch-beim-buerospiel-richtig-zum-depp-zu-machen
Bei dem Spiel brauchst du starke Nerven.

So geht das Bürospiel „Traust du dich?“

Um das Bürospiel zu gewinnen, müsst ihr am Ende eures Arbeitstages die meisten Punkte gesammelt haben. Die bekommt ihr für verschiedene Aufgaben in der Staffelung 1 Punkt, 3 Punkte und 5 Punkte. Je peinlicher die Aufgabe, desto mehr Punkte bekommt ihr. In welcher Reihenfolge ihr die Aufgaben ausführt, bleibt euch überlassen. Gespielt wird in der Gruppe oder zwischen Einzelpersonen.

Das Risiko:

  1. Alle, die nicht mitmachen, könnten euch eventuell für geistig verwirrt halten.
  2. Euer Chef könnte euch feuern, oder einweisen lassen.
  3. Eure Kollegen entfreunden sich auf Facebook.

    traut-ihr-euch-dieses-buerospiel?

Für diese Aufgaben gibt es 1 Bürospiel-Punkt:

  1. Wenn ein Nichtspieler hinter eurem Stuhl vorbeigeht, rollt/rutscht ihr zurück und rempelt ihn an. Macht das 5 Mal.
  2. Zieht zum Arbeitsbeginn die Schuhe aus und lauft 2 Stunden barfuß durchs Büro.
  3. Geht rückwärts zur Toilette.
  4. Versteckt den Stuhl eines Kollegen, während er auf der Toilette ist.
  5. Ein Gespräch mit einem Kollegen beendet ihr abrupt, indem ihr den „Schweigefuchs“ zeigt, euch umdreht und geht.
  6. Wenn der Fahrstuhl auf eurer Etage ankommt, rennt ihr raus und ruft: „Ich muss aufs Klooooooo!“ (Kann mit Punkt 3 kombiniert werden)
  7. Steht ohne Ankündigung von eurem Stuhl auf und macht mindestens drei Hampelmänner.
  8. Animiert andere dazu mitzumachen.
  9. Jedes Mal, wenn euch ein Kollege „Guten Morgen“ wünscht, sagt ihr laut „NEIN“. Mindestens eine Stunde durchhalten.
  10. Der Klassiker: offener Hosenstall für mindestens eine Stunde.

Für diese Aufgaben gibt es 3 Bürospiel-Punkte:

  1. Tragt für mindestens eine Stunde einen Alu-Hut. Antwortet nicht auf Fragen dazu, verzieht nur das Gesicht.
  2. Ruft einen Kollegen an, den ihr nicht kennt und der nicht mitspielt. Sagt: „Ich wollte mich nur für letzte Nacht bedanken“.
  3. Bastelt euch ein Schild, auf dem steht: „Kannst du nicht einmal selbstständig denken?“ und haltet es bei den nächsten 5 Leuten hoch, die euch ansprechen.
  4. Werft eurem Chef einen Papierflieger zu auf dem steht: „Du rockst“.
  5. Auf dem Weg zum Kopierer singt ihr hörbar Helena Fischers „Atemlos“.
  6. Dreht euch mehrere Runden auf eurem Schreibtischstuhl und ruft dabei laut „Geronimoooooo“.
  7. Geht 5 Mal so eng an Kollegen vorbei, dass ihr sie anrempelt. Anstatt euch dafür zu entschuldigen, sagt ihr „Pass auf, wo du hintrittst!“ in harschem Ton.
  8. Beendet für einen Tag all eure Emails innerhalb der Firma mit „Master of Desaster (Name)“.
  9. Eure Kollegen unterhalten sich gerade im Flur? Lauft mindestens drei Runden um sie herum – ohne Ankündigung.
  10. Geht zu einem Kollegen und tippt wahllos auf der Tastatur rum, während er gerade tippt. Geht wieder kommentarlos an euren Platz. Sprecht den Rest des Tages nicht mehr mit ihm.

Für die Aufgaben gibt es 5 Bürospiel-Punkte:

  1. Während alle konzentriert arbeiten, sing laut Rihannas „Work, work, work, work, work“.
  2. Erstellt einen Termin für euch und euren Chef mit dem Titel „Warum ich noch Single bin…“, ladet einen gut aussehenden Kollegen auch dazu ein.
  3. Rollt bei einem Meeting langsam mit dem Stuhl in Richtung Tür. Habt ihr es bis zur Tür geschafft, springt ihr auf und ruft: „Lasst mich hier raus, ihr könnt mich hier nicht einsperren!“
  4. Während ihr am Buffet ansteht oder mit anderen beim Rauchen, tanzt ihr zusammenhangslos den Ketchup-Song. Erinnert ihr euch?
  5. Bei einer Besprechung stellt ihr Pralinen auf den Tisch, esst sie aber binnen 5 Minuten alle alleine auf.
  6. Sprecht ein komplettes Meeting lang mit starkem Dialekt (egal welcher).
  7. Tragt ein Bettlaken als Cape und rennt im Büro zu Kopierer, Toilette und in die Küche. Fragt euch jemand, was ihr da macht, antwortet ihr „Verbrecher jagen“.
  8. Verwendet je mindestens 10 Mal in einer Stunde die Jugendwörter der Jahre 2015 und 2016: „Smombie“ und „Fly sein“.
  9. Verabschiedet euch von euren Kollegen mit „Ich muss mal groß“ und geht zur Toilette. Begegnet ihr auf dem Weg dahin weiteren Kollegen, sagt es auch ihnen.
  10. Nennt jeden Kollegen für mindestens eine Stunde konsequent „Wolfgang“.

Viel Spaß beim Spielen. Wer sich traut, darf gern ein Video seiner Aktion an uns senden!

Isabel
Curly Sue

Nimmt Pralinen nur aus der Packung, wenn die übrigen ein symmetrisches Muster ergeben. Wenn nicht, wird umsortiert – in aller Seelenruhe. Ihre Contenance verliert sie nur in zwei Situationen – wenn keine neue Reise geplant ist und beim Kochen. Multitasking ist nämlich hingegen der landläufigen Meinung nichts, das jede Frau beherrscht. Dafür kann sie besonders gut Essen gehen, Serien streamen und fluchen. Letzteres Talent weiß sie gekonnt beim Beachvolleyball oder dem morgendlichen Versuch ihre Haare zu bändigen, einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.