Bloomon schenkt dir eine Blumenvase!

Bloomon-Sträuße-in-verschiedenen-Größen
Üppig blühende Bloomon Bouquets. Von links nach rechts: S, M und L.

Edit: Das Gewinnspiel ist leider schon vorbei, aber der Gutschein für die Vase gilt noch immer!

Vielen Dank für die Blumen

Ach, ich liebe Blumen! Kleine, große, dicke, dünne, puschelige und zarte – am allerliebsten habe ich Ranunkeln, Dahlien und Pfingstrosen. Und ich habe immer frische Blumen zuhause. Immer. Meist nur ein, zwei Stück, in alten Colaflaschen oder bauchigen Apotherkergläsern auf dem Couchtisch, manchmal aber auch ganze Sträuße voller bunter Blüten, messy und weirdo zusammengesteckt, in einer alten Teekanne, oder aber akurat gebündelt in schlichter, skandinavischer Keramik. Nur eines, das steht fest: ohne Blumen geht es nicht.

Die Gelegenheiten, zu denen man heutzutage überhaupt noch Blumen geschenkt bekommt, sind viel zu rar gesät, als dass sich mein florales Herz damit begnügen könnte. Und dann gilt ja auch immer noch die Devise: Man muss sich auch mal selbst was gönnen können. Und so flaniere ich also einmal wöchentlich über den Markt oder zum Blumenhändler meines Vertrauens, und beglücke mich selbst mit frischen Blümchen.

Same same but different

Seit ein paar Monaten schon poppen sie überall in meinen Feeds auf: Gigantische, superschöne Blumenkunstwerke von Bloomon. Ich gestehe, zu Beginn habe ich die Werbung routiniert ignoriert, und den Urheber der blumigen Werbebildchen in eine Schublade gepackt, zusammen mit all den unzähligen anderen Online-Blumenhändlern und Internet-Floristen, die seit Jahren ihre, irgendwie nach Supermarktgebinde aussehenden, Sträuße unters Volk bringen wollen. Thema erledigt, sollte man denken. Aber dann war ich beruflich auf einem Event unterwegs, bei dem Bloomon Workshops im Blumenbinden anbot, und zu diesem Zwecke gefühlte drei Felder Blüten, Stiele, Kraut und Äste angeschleppt hatte. Leider war meine Zeit recht knapp bemessen und ich konnte nicht mitwerkeln, sah aber die Ergebnisse der Teilnehmer und musste mein vorschnelles Urteil revidieren. Hübsch, hübsch, und vor allem, endlich mal was anderes! Keine klassisch-runden Gebinde mit Gerbera, Schleierkraut und Röslein rot. Nein, da wurden Pflanzen verarbeitet, die sogar mir bis dato nicht bekannt waren. Eine unglaubliche Vielfalt an Formen, Farben und Strukturen, und auf den ersten Blick auch von feinster Blümchenqualität.

Zurück zuhause und am PC habe ich also die Recherchefingerchen geschwungen, ein wenig gelesen und schlussendlich Bloomon kontaktiert. Warum? Weil ich wissen wollte, ob die Blumen wirklich halten, was sie versprechen. Was hinter Bloomon steckt. Wer? Warum? Und wie funktioniert das jetzt genau?
Jetzt sitze ich also hier, mit jeder Menge Infos, die ich mit euch teilen möchte. Und einem wundertollen blauen Strauß, der unserer Redaktion aufhübscht. Und weil ich Eingangs ja schon angemerkt habe, dass man, so ganz allgemein, viel zu selten Blumen geschenkt bekommt, habe ich bei Bloomon noch vier Gutscheine für jeweils einen der mittleren Sträuße, inklusive passender Blumenvase, für euch abstauben können. Wir ihr gewinnen könnt, verrate ich euch im Laufe des Artikels!

Bloomon-Strauß-in-Gelb
Nudetöne und Sonnengelb.

Wie alles begann

Hinter Bloomon steckt mittlerweile ein großes Team, vom Floristen bis zum PR-Menschen ist jeder vertreten.
Angefangen hat im Jahre 2014 alles wie im Bilderbuch. Es war einmal ein junger Mann namens Patrick. Der kam aus einer traditionellen Blumezüchterfamilie. Hatte das florale Knowhow also quasi bereits im Blut. Und sich darüber geärgert, wie Blumen heutzutage behandelt werden. Immer mehr alteingesessene Floristen, die Wert auf gutes Handwerk und Qualität legen, verschwinden. Stattdessen erscheinen immer mehr Blumendiscounter, Tankstellensträuße und Supermarktbouquets auf der Bildfläche. Die Liebe zum Detail fehlt, die Individualität, und oftmals auch die Frische. Das wollte Patrick ändern. Zusammen mit seinen Freunden Bart und Koen saß er Stunden um Stunden in Amsterdamer Cafés, man brainstormte und plante, und entwickelte schließlich ein völlig neues Konzept – frische Blumen, direkt vom Feld bis an die Haustüre. Bloomon war geboren!

Doch das revolutionäre an Bloomon sind nicht nur die neuartigen Liefer- und Produktionsbedingungen. Auch die Ästhetik spielt eine große Rolle. Zahlreiche Floristen kreieren, jede Woche aufs Neue, außergewöhnliche Kunstwerke, deren einzelne Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Und was genau dann in den fertigen Sträußen steckt? Das wird im Vorfeld nicht verraten. Bei Bloomon bestellt man nämlich nicht einfach, anders als bei der Konkurrenz, einen Strauß roter Rosen oder gemischter Tulpen. Man bestellt hier die Größe S (45 cm), M (65 cm) oder L (95 cm). Und dann muss man nur noch warten, bis der Blumenbote klingelt, und einen mit einem bunten Strauß überrascht.

Das sah bei uns übrigens so aus:

Der Bloomon-Strauß in Größe M kurz nach seiner Ankunft in unserer Redaktion.
Der Bloomon-Strauß in Größe M kurz nach seiner Ankunft in unserer Redaktion.

Freundlicherweise hat Bloomon uns auch direkt noch die passende Vase zum Bouquet mitgeschickt – in dieser Größenordnung hätten wir nämlich gar nichts hier gehabt. Wer von euch jetzt schon Lust auf einen eigenen Strauß bekommen hat, der darf sich übrigens auch über die passende Vase dazu freuen – völlig für lau, zum Strauß dazu. Einfach dem Link zum Bloomon-Shop folgen und schon gehört die passende Vase zu deinem Bloomon-Bouquet dir! An dieser Stelle schon mal vielen Dank an Bloomon für dieses nette Bonbon, exklusiv für unsere Zitronen-Leser!

Übrigens bestellt man die Sträuße bei Bloomon in einer Art „Abo“ – und das ohne einen versteckten Haken, wie Mindestlaufzeit oder Kündigungsfrist. Wie oft du Blumen bekommen möchtest, bestimmst du selber. Ob alle zwei Wochen (wöchentlich macht hier keinen Sinn, da die Blumen wirklich lange frisch halten und man nach einer Woche immer noch Freude daran hat – so war es zumindest bei uns) oder nur einmal im Monat. Und pausieren ist auch möglich, wenn man beispielsweise gerade im Urlaub ist, oder zufällig doch zu viele Blumen von seinen Mitmenschen geschenkt bekam (Ironie off).
Alles in allem also eine wirklich bezaubernde Idee, und bestens geeignet für Leute, die viel arbeiten und wenig Zeit haben, um nach Feierabend noch zu einem gut sortierten Floristen zu fahren, ihr Zuhause aber trotzdem mit frischen Blumen aufhübschen möchten. Und irgendwie ist es ja auch ziemlich schön und luxuriös, alle paar Wochen mit einem großen Strauß toller Blumen überrascht zu werden – eine Wundertüte voller Blüten, sozusagen.

Unser Fazit: Wir sind super zufrieden mit unserem Sträußchen, und ich bin sehr froh, dass ich mich nicht von meinen ersten Gedanken, „Oh-nein-nicht-noch-ein-Online-Florist“, habe verschrecken lassen. Von uns gibt es eine klare Empfehlung !

 

Bloomon-Strauß

Bloomon-Strauß

Sibylle
Rotkäppchen

Hat einen Faible für schöne, unnütze Dinge – und ist somit bei Zitronenzauber zuständig für Deko und Interior, Lifestyle und ästhetisches Allerlei. Ihre andere große Leidenschaft: Essen. Also Essen essen. Und Essen machen. Und drüber schreiben. Yum. Geht immer: Bier, Käse und Schokolade. Flamingos. Überhaupt alles was Rot ist. Reisen. Riesenräder. Geht gar nicht: Bananen. Winter und kalt. Bananen. Und Bananen.

Eine Antwort zu "Bloomon schenkt dir eine Blumenvase!"

  1. Meine Lieblingsblume ist die Pfingstrose….und die Mimose.
    Die Mimose ist eine Kindheitserinnerung an meine Omi.
    Die hat mir aus Nizza Mimosen und Mimosenparfum mitgebracht,
    da war ich ca. 4 Jahre alt. 🙂

  2. Ich liebe ranunkeln, pfingstrosen und die unperfekten wilden Rosen <3 dabei ein wenig Eukalyptus… Super schön 🙂

  3. Meine Lieblingsblume ist und bleibt die MOHNBLUME.
    Wenn ich sie sehe, blüht auch mein Herz auf!
    Liebe Grüße und Danke für die Chance,
    Ilka 🙂

  4. Meine Lieblingsblumen sind Orchideen, ob im Topf in einem Strauß oder in einem Gesteck verarbeitet. Muss ich von meiner Ma vererbt bekommen haben, die war auch Orchideenfan. Danke für die Chance auf einen schönen Strauß.

    LG
    Ruth

  5. Ich mag Pfingstrosen, Ranunkeln, Anemonen, Englische Rosen, Glockenblumen – ich merk grade ichmag fast alle Blumen und Blüten, nur keine Orchideen oder Nelken. Und Bloss kein Biedermeiersträusslein. Wild, mit Beeren drin, Obstbaumblüten, Kamille…mag ich am Liebsten!

  6. Ranunkeln sind doch die allerschönsten (wie ich auch gerade auf Eurer fb-Seite kommentiert habe 😉
    Und danach Pfingstrosen!

  7. Jaaaaaaaa, dass Gewinnspiel ist der Hit, deshalb spiele ich gerne mit.
    Ich freue mich, dass Ihr wieder ein derart tolles Gewinnspiel auf die Beine gestellt habt.
    Freesien sind meine Lieblingsblumen. Der Duft und die Farben….einfach wunderschön.

  8. Ui, das hängt von der Jahreszeit ab, gerade liebe ich meinen Kamillestrauß im Wohnzimmer, freue mich aber auch schon auf Sonnenblumen (am liebsten selbst gepflückt)!

  9. Blumen sind immer toll, aber RANUNKELN sind meine allerliebsten „Bloomen“ 🙂 Würde mich natürlich riesig über einen der Bloomen-Sträuße freuen! Schönes Wochenende und allerliebste Grüße

  10. Ohne Blumen könnte ich nicht leben! Passend zu jeder Jahreszeit gibt es dann natürlich einen Strauß, was im Winter besonders schwierig ist. Meine absoluten Lieblingsblumen sind zur Zeit Gladiolen!

  11. Ich bin im Zwiespalt … ich liebe Sonnenblumen und weisse Rosen 🙂 Könnte mich nicht entscheiden, welches meine Lieblingsblume ist 🙁

  12. Oh, ich habe viele Lieblingsblumen, eigentlich mag ich alle. Es sind faszinierende Geschöpfe, welche jede ihre eigene Wirkung hat, durch Farbe, Form, Duft und die einzeln oder in Kombination durch Gestaltung in Szene gesetzt werden kann. Ich mag am liebsten wenn man noch so kleine Raffinessen entdecken kann, die einen Staunen lassen, wie bei der Schachbrettblume, die wirklich den Anschein hat ein Schachbrett zu haben, oder die Kängurupfötchen mit ihren samtweichen „Pfötchen“.

  13. Wow! Wir sind überwältigt von euren zahlreichen Kommentaren! Vielen Dank, ihr Lieben, für eure Teilnahme! Das Gewinnspiel ist beendet und die glücklichen Gewinner sind bereits benachrichtigt. Wir gratulieren von Herzen! Und als kleines Trostpflaster für alle, die diesmal leider nicht gewonnen haben: Schaut nächste Woche wieder bei uns rein, da haben wir schon das nächste Gewinnspiel für euch vorbereitet!

  14. Eigentlich mag ich alle Blumen, aber wenn ich mich auf eine festlegen soll, würde ich mich für die Rose entscheiden!

  15. Ich finde Blumen auch total schön, habe immer welche im Haus. Aber meine Lieblingsblume ist die Hortensie, ich habe einige davon im Garten in den verschiedenen Farben. Sie ist pflegeleicht
    und sehr dekorativ. Fast den ganzen Sommer über kann man für tolle Deko im Haus ernten…

  16. Ich liebe alte englische Duftrosen….denen bin ich völlig verfallen….der Duft…die Farben….hach ich bin schon beim Gedanken daran hin und weg…..

    Pfingstrosen……sind aber auch ganz zauberhaft und stehen auf Platz 2 meiner Blumenrankinglist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.