Wenn Hausmittel blau machen

Vorhang auf für die Blue Man Group

Die Geschichte der Medizin strotzt nur so von Heilmitteln, die sich im Lauf der Zeit als unwirksam oder gar gefährlich erwiesen haben. Ein Beispiel dafür sind verschiedene Silber-Lösungen, die im 19. Jahrhundert als Wundbehandlung genutzt wurden. Da die Industrie altbekannte Wundermittel nur zu gerne mit kreativem Namen und angeblich noch besserem Nutzen neu verpackt, um sie für viel Geld zu verkaufen, erleben besagte Lösungen ein kleines Revival – und färben Menschen blau.

detox-blau

Das Geschäft mit der Gesundheit

Kolloidales Silber, eine Suspension von Silberpartikeln in Flüssigkeit, soll eine Umgebung schaffen, in der Bakterien nicht wachsen können. Mal abgesehen davon, dass 650 verschiedene Krankheiten auf wundersame Art und Weise geheilt werden, steigert das Mittelchen natürlich auch das allgemeine Wohlbefinden.

Die Industrie für alternative Heilmethoden entdeckte kolloidales Silber bereits in den neunziger Jahren für sich und fing an, es als Heilmittel für praktisch jede Krankheit anzupreisen. In der Regel wird jedes Produkt, das als Heilmittel für alles verkauft wird, höchstens zu einem Placebo-Effekt führen.

Die Behauptung, dass kolloidales Silber 650 verschiedene Krankheiten heilt, wird auf einen Artikel über die topische Verwendung von Silber – nicht kolloidalem Silber – nach Science Based Medicine zurückgeführt. Silber ist nämlich giftig für Bakterien-Zellen und kommt bei der Behandlung von Verbrennungen zum Einsatz. Allerdings ist es auch pures Gift für menschliche Zellen, weshalb von der Verwendung abgeraten wird.

Der Konsum von zu viel kolloidalem Silber kann die Haut blau färben!

Was aussieht wie ein schlechter Scherz und in mir erstmal Assoziationen zu den Schlümpfen, der Blue Man Group und dem wunderbaren Hit „Blue“ aus den 90ern hervorruft, ist im Land der unbegrenzten Möglichkeit tatsächlich möglich.

silber-blau
Die permanente blaugraue Verfärbung der Haut wird in Fachkreisen Argyrie genannt – und  Quackwatch.org listet fast ein Duzend gemeldeter Fälle.

Der bekannteste Fall ist jener von Stan Jones, einem Liberalen, der mehrmals für den US-Senat kandidierte. Eine hausgemachte Silber-Suspension hat ihn blau gemacht. Ein weiterer Fall war Paul Karason, ein Mann, der Silber nahm, um eine Hautinfektion zu behandeln. Die blaue Haut hat ihn berühmt gemacht. Und sie wird blau bleiben. Für immer.

Befürworter der Behandlung argumentieren, dass diese Fälle Ausnahmen sind, weil Menschen „nicht genehmigtes“ Silber konsumierten. Sie behaupten zudem, dass die blaue Haut ein Zeichen dafür sei, dass die Silber-Lösung wirkt. Das Blaufärben der Haut reden sie damit schön, dass „blaues Blut“ für Adel stehe.

Argyrie ist das Worst-Case-Szenario der Silbernutzung. Ziemlich sicher lässt sich dagegen sagen, dass naive Patienten Geld für eine Behandlung ausgeben, die keine Wirksamkeit hat.

In diesem Sinne – investiert euer Geld lieber in gesunde Ernährung und Sport. Außer ihr wollt ins Schlumpfenland.

Holger
Wannabe-Hausmann

Holger ist ein Hausmann, wie er im Buche steht – wenn es von einem Anti-Hausmann handelt. Der charmante Chaot steht auf Rock, Motorräder und Whiskey. Selbstständigkeit, Homeoffice und Kundenempfang sei Dank, bewohnt er heute ein ansehnliches Zuhause. Seine neu erlernten Haushaltstipps für Faule gibt Holger nur zu gerne an euch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.