Ballons aufblasen (lassen) Non-Stop

Jeder liebt sie: Bunte Ballons, die, wenn eine Sekunde nicht aufgepasst wird, in den Himmel entschweben oder unter den Füßen der Gäste zerplatzen. Ballons für eine Party aufzublasen kann aber ziemlich anstrengend sein, ist eine ziemliche Herausforderung für die menschliche Lunge, und manchmal ist es einfach unmöglich diesen einen Ballon aufzupusten – deswegen haben wir einen wahnsinnig guten Tip für dich, wie du Ballons aufblasen kannst, ohne aus der Puste zu kommen.

ballons-aufblasen

Ballons aufblasen – für 50 Cent!

Alles, was du zum Selbstbefüllen brauchst, sind 2 Hausmittel: Essig und Backpulver. Die meisten Leute haben diese Zutaten zuhause zum Kochen oder Putzen, aber wenn sie vermischt werden kann das aufregende Folgen haben, und es kommt zu einer einfachen chemischen Reaktion, die Kohlenstoffdioxid freigibt.

Um deinen Ballon damit aufzublasen und deine kleinen und großen Gäste in festive Stimmung zu versetzen, tue folgendes:

Säubere eine 500ml Plastikflasche, stelle sie auf einen flachen Untergrund und fülle 2 Teelöffel Essig in die Flasche.
Ziehe dann die Öffnung des Ballons etwas auseinander, also stecke deine Daumen hinein und drücke sie auseinander. Um als nächstes einen Teelöffel Backpulver in den Ballon zu schütten, brauchst du einen Freund oder eine Freundin zur Hilfe, weil du ja die Öffnung aufhalten musst.
Wichtig: benutze nicht den gleichen Teelöffel, den du für das Essig benutzt hast!!
Wenn das ganze Backpulver im Ballon ist, stülpe die Öffnung über den Flaschenhals (versuche kein Backpulver zu verlieren). Der Ballon sollte jetzt von dir aufrecht gestellt werden und du kannst ihn leicht schütteln, so dass das Backpulver auf den Flaschenboden herausfällt. Beide Zutaten werden jetzt miteinander reagieren und du kannst dem Ballon zuschauen, wie er sich langsam aufbläst. Da sich so viel Kohlenstoffdioxid bildet, dass der Ballon platzen kann, solltest du ihn rechtzeitig abnehmen und verknoten. Wenn du schnell bist, kannst du rasch einen neuen über die Flasche stülpen und ihn auch von dem Gas aufblasen lassen.

So kannst du ziemlich einfach viele viele Partyballons aufblasen und hast keine Luftnot oder Gummigeschmack im Mund. Und nichts, wirklich nichts ist eine bessere Dekoration als die guten, klassischen Ballons!

Elisabeth
Die Macherin

Ist hier irgendwo eine Ausstellung? Oder ein Möbeldesign-Workshop? Wenn ja, dann triffst du mich vielleicht. Ich, Elisabeth, bin eigentlich immer da, wo es geometrische Muster, Farben und abgefahrene Formen gibt. Wenn mir Andere nicht geben können, was ich brauche, mache ich es einfach selbst: meine Wohnung ist ein Museum der DIY-Kunststücke und du bist herzlichst eingeladen, dir etwas abzugucken. Selbermachen ist eh viel schöner als kaufen!

Eine Antwort zu "Ballons aufblasen (lassen) Non-Stop"

  1. Das ist sicher ein nettes Experiment, aber nicht Parytytauglich.
    Es gibt eine große Sauerei, wenn nach der Feier die Ballons zerplatzt werden. Dann doch lieber wieder mit dem Mund oder einer (elektrischen) Pumpe aufblasen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.