Die Horrorfilm-Diät! Inklusive Horrorfilm-Workout zum Downloaden

Mit unserem 13-Punkte-Horrorfilm-Workout könnt ihr überflüssigen Pfunden Angst einjagen!

Endlich eine Diät, die wirklich Spaß macht! Zumindest denen, die sich vor Angst dabei nicht in die Hose machen. Dafür müsst ihr bei dieser Diät weder auf die Ernährung achten, noch Sport müsst ihr treiben. Ihr dürft einfach auf dem Sofa sitzen bleiben und Fernsehen. Na gut, ein Augenzwinkern meinerseits dürft ihr euch bei diesem Artikel gerne dazu denken… aber Horrorfilme lassen euch tatsächlich Kalorien verbrauchen! Und wer ein bisschen Sport machen will, kann mit unserem 13-Punkte-Horrorfilm-Workout sicher das dreifache an Kalorien verbrennen. Hier also geht’s zu unserer Horrorfilm-Diät!

Körperliche Stimulanz durch Horrorfilme

„Furchteinflößende Situationen sorgen im Körper für eine physiologische Mobilmachung: Der Herzschlag beschleunigt und die Pupillen erweitern sich, Schweiß bricht aus, Hirn und Muskeln werden mit Blut und Sauerstoff überschwemmt. Das alles empfinden wir, sofern es in Maßen geschieht, als anregend.“ (Thomas Saum-Aldehoff in „Die Lust am Schrecken“)

Nicht nur anregend, sondern auch aufregend! Und alles, was irgendwie aufregend ist, sorgt für eine Adrenalin-Ausschüttung im Körper, was wiederum zu einem höheren Kalorienverbrauch führt. Menschen, die nur selten einen Horrorfilm ansehen, da sie sich zu sehr ängstigen, wissen genau, wovon ich spreche. Unsere Empathie-Fähigkeit lässt uns mit den Protagonisten mitfühlen und bedrängt uns auch im wahren Leben mit Angst- und Fluchtgefühlen. Positiver Nebeneffekt: Horrorfilme lassen uns beim Miterleben bis zu 200 Kalorien pro Film verbrauchen! Na, wenn das nichts ist?!

Belegte Studien

Wissenschaftler der Universität Westminster haben in Studien verschiedene Personen beim Betrachten von Horrorfilmen getestet und untersucht. Heraus kam, dass sie im Durchschnitt 133 Kalorien pro Film verbrauchen. Das liegt vor allem daran, dass sich der Körper in Alarmbereitschaft befindet und alle Muskeln aktiviert und vorbereitet. Der Puls steigt und der ganze Energiehaushalt läuft auf Hochtouren anstatt auf Sparflamme. Die meisten Kalorien verbrannten Probanden übrigens bei Stanley Kubricks Meisterwerk „The Shining“. Hier verbrauchten fast alle Teilnehmer im Schnitt 184 Kalorien, was ungefähr einem einstündigen Spaziergang entspricht.

Hier das Horrorfilm-Kalorien-Ranking der Studie:

  1. The Shining (184 Kalorien)
  2. Jaws (161 Kalorien)
  3. The Exorcist (158 Kalorien)
  4. Alien (152 Kalorien)
  5. Saw (133 Kalorien)
  6. A Nightmare on Elm Street (118 Kalorien)
  7. Paranormal Activity (111 Kalorien)
  8. The Texas Chainsaw Massacre (107 Kalorien)
  9. The Blair Witch Project (105 Kalorien)
  10. [Rec] (101 Kalorien)

Übrigens sind die obigen Filme alle samt verlinkt, so dass ihr mit nur einem Klick den richtigen Film bei Amazon erwerben und direkt mit eurem Workout loslegen könnt! Adiós calorias!

Horrorfilm-Diät

Natürlich ist die Horrorfilm-Diät mehr ein Gag als eine wirkliche Diät. Gesunde Ernährung und Sport sind immer noch der beste und effektivste Weg, um Kilos zu verlieren. Aber dass man beim Horrorfilme gucken Kalorien verbrennt, ist ein Fun Fact, den ihr beim nächsten Kinobesuch euren Freunden erzählen könnt. Ihr könnt aber noch viel mehr mit euren Freunden machen – zum Beispiel unser 13-Punkte-Horrorfilm-Workout. Dafür braucht ihr nur eure Freunde, einen passenden Horrorfilm und unsere Workout-Liste zum Ausdrucken:

13-Punkte-Horrorfilm-Workout

Horrorfilm Empfehlungen

Mit dieser ultimativen Horrorfilm-Diät könnt ihr locker das dreifache an Kalorien pro Film verbrauchen und es macht besonders in größeren Gruppen viel Spaß! Und wer noch auf der Suche nach guten Horrorfilmen ist, findet hier eine Top-11-Liste mit meinen Lieblings-Horrorfilmen! Viel Spaß!

 

Annika
Die Kleine

Mit einer Körpergröße von gerade einmal 156 cm gehört sie zu den kleinen Menschen unserer Bevölkerungsgruppe. Was ihr an Körpergröße fehlt, macht sie mit ihrer Vielseitigkeit wett. Die kunterbunte Mischung ihrer Interessen ist als Schreiberling eine große Bereicherung. Ob Punk Rock, Sinatra oder Die drei Fragezeichen, Horror- oder Liebesfilm, Steak oder Grünkern – sie kann allem etwas Positives abgewinnen. So richtig entscheiden will sie sich nicht, muss sie ja auch nicht.
Als Schauspielerin und Autorin konnte sie schon einiges von der Welt sehen, viele verschiedene Menschen kennen lernen und fremde Kulturen und Subkulturen erforschen. Kein Wunder also, dass sie jeden Kuchen probieren will!

Eine Antwort zu "Die Horrorfilm-Diät! Inklusive Horrorfilm-Workout zum Downloaden"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.