15 Travel Hacks – Wahnsinnig gute Tricks für deine nächste Reise

Wie du Geld, Zeit und Nerven sparen kannst - gute Reise!

In den Urlaub fahren und die Welt erkunden ist das Tollste, was es gibt. Und auch Geschäftsreisende sollten ihren Businesstrips etwas abgewinnen können – denn fremde Städte entdecken, andere Sprachen hören und neues Essen probieren ist einfach spannend. Und in den meistens Fällen gibt es bei einer Reise aus Deutschland in ein anderes Land sogar ein kleines Sonnenupdate – Hallo Koffer, da bin ich, um mit dir in die Welt zu stiefeln! Trotz aller uns bewussten Großartigkeit, kann Reisen auch ganz schön anstrengend sein: Wie oft schon habe ich ewig am Sicherheitscheck gewartet, musste vor und nach dem Urlaub jeden Euro zweimal umdrehen, oder hatte Problemchen, meinen Koffer zuzukriegen, geschweige denn hochzuheben? Um dir deine nächste Reise noch schöner und einfach zu machen, haben wir für dich einige Travel Hacks, die nicht nur genial, sondern auch super effektiv sind.

Travel Hacks – So wird das Reisen noch besser

 

#1 Geld sparen bei der Buchung

Wenn du im Internet deine Reise buchst, wirst du schnell ausgetrickst: Die Webseiten speichern, ob du die Seite mehrfach aufrufst. Wenn du z.B. nach Flügen suchst und dann ein paar Stunden später zum Buchen wiederkommen willst, werden die Preise erhöht. Auch das Tab-Refreshing, was wir alle so gerne ausgiebig machen, bringt eher höhere Preise, als dass ein Schnäppchen angezeigt wird. Dein Browser speichert diese Daten – das kannst du sehr einfach umgehen: Surfe bei Reisevorbereitungen im Inkognito-Modus / Privaten Surfmodus, damit keine Daten gespeichert werden. Das kann richtig Geld sparen!

travel-hack-privates-browsen

#2 Zweimal One-Way, bitte

Du kannst bei der Buchung auch oft Geld und Zeit sparen, wenn du zwei getrennte Flüge buchst. Bei einigen Online-Suchmaschinen wird das automatisch gemacht – doch die besten Ergebnisse hast du, wenn du die Arbeit selbst machst. Dadurch kannst du sparen und sogar bessere Flugzeiten aussuchen, da du ja völlig ungebunden an die Fluggesellschaft bist. Hierbei musst du nur beachten, wieviel Freigepäck du bei verschiedenen Fluggesellschaften hast – bei Easyjet oder Ryanair musst du Gepäck immer dazubuchen, Easyjet hat meistens 20 Kg, Ryanair hingegen nur 15 Kg. Das ist aber von den Flügen abhängig und sollte von dir vor der Buchung überprüft werden – sonst musst du am Ende noch draufzahlen!

travel-hack-oneway

#3 Platz sparen durch Rollen

Diese Regel habe ich von einer Freundin beim Backpacken gelernt und seitdem nie wieder anders meine Reisetasche gepackt: anstatt deine Klamotten zu falten, kannst du sie einfach zu kleinen Würsten Rollen. Das spart tatsächlich richtig viel Platz – so kannst du dein ganzes Freigepäck ausnutzen, auch wenn normalerweise der Koffer schon voll wäre. Außerdem ein guter Tipp: Stecke deine Socken in Schuhpaare, die in deiner Tasche mitgenommen werden –  so nutzt du jeden verfügbaren Platz.

travel-hacks-jeansrollen

#3 Dem Schema treu bleiben

Packe ein bestimmtes Farbschema – so stellst du sicher, dass alle Klamotten miteinander kombinierbar sind. Ein paar extravagante Teile sind natürlich auch drin, aber wenn du wenig Platz oder Outfitprobleme hast, wird dir ein Farbschema am meisten helfen. Denn dann kannst du vor Ort entscheiden, was du wie wo tragen willst, ohne dass irgendetwas blöd aussieht oder sich die Farben beißen. Wenn du Flecken anziehst wie ein Magnet, wähle dunkle Farben – darauf sind kleine Ausrutscher weniger sichtbar.

travel-hacks-farbschema

#4 Knitterschutz

Wenn du keine Platzprobleme hast und deine Hemden und Blusen nicht knittern dürfen, weil du wichtige Verabredungen am Reiseziel hast, dann kannst du deine Sachen auch einfach sorgfältig zusammenlegen. Zwischen die Stofflagen solltest du dann Taschentücher legen. Vielleicht kennst du das aus guten Geschäften, wo deine Kleidung mit Seidenpapier zusammengelegt wird – gleiches Prinzip, nur nicht ganz so edel.

travel-hacks-knitterschutz

#5 Rasier-Schutz

Um deine Klingen zu schützen, bevor du sie in deinen Kulturbeutel schmeißt, clippe einfach einen Dokumenten-Halter über den Rasierkopf. Das verhindert das Abstumpfen und außerdem blutige Finger, wenn du unbedacht in die Waschtasche greifst (aua!). travel-hacks-rasierschutz

#6 Probiergrößen auffüllen

Kleine Reisegrößen sind unheimlich praktisch – sie brauchen wenig Stauraum, haben wenig Gewicht und gehen auch mal im Handgepäck durch die Sicherheitskontrolle. Da die Mini-Version deines Shampoos aber oft nur wenige Cents billiger ist als die Originalgröße, kannst du Geld sparen, indem du dir Gratisproben bestellst oder deine eigenen Flaschen in Probiergröße immer wieder auffüllst. Das funktioniert natürlich nicht nur mit Duschgel oder Shampoo, sondern auch mit Zahnpasta, Cremes oder Gesichtsmittelchen.

travel-hacks-reisegrößen

#7 Haarklammern

Bobbypins im Haushalt sortiert zu halten, ist schon eine fast unmögliche Aufgabe; sie auf Reisen an einem Fleck zu haben, ist also umso schwieriger. Doch Rettung naht: Fülle die Haarnadeln in eine alte Tic Tac-Packung. So hast du sie alle an einem Ort und kannst sie praktisch entnehmen. Oldie but definitely goldie!

travel-hacks-haarnadeln

#8 Wasser auf dem Flug

Jedem Flug-Passagier sind die Sicherheitsvorkehrungen bekannt: keine vollen Wasserflaschen erlaubt – Hydration nix, nada. Um Geld zu sparen und nicht auf überteuerte Flughafen-Getränke angewiesen zu sein, solltest du einfach eine leere PET-Wasserflasche mitnehmen und diese dann auffüllen, sobald du hinter dem Security Check bist. Hierbei aber unbedingt darauf achten, ob das Wasser in den Toiletten auch trinkbar ist!

travel-hacks-flasche

#9 Unterwegs kein Strom? Kein Adapter?

Irgendwann ist auch der stärkste Akku leer, und dann kann es auf Flughäfen, in Reisebussen oder im Zug ziemlich langweilig werden. Wenn weit und breit keine Steckdose zu finden ist, stecke das USB-Ladekabel in dein Gerät und in deinen Laptop: so wird sich das Handy aufladen. Das funktioniert auch toll, wenn du keinen Adapter hast, um dein Ladekabel im Zielland in die Steckdose zu stecken – Suche dir einen Fernseher, in den du das USB-Ende stecken kannst. Den wird es in den meisten Hotels oder Airbnb geben!

Sehr empfehlenswert für Reisen sind auch Powerbanks: Zuhause die kleinen Akkus aufladen, und unterwegs an dein Gerät anschließen, um es wieder mit Strom zu versorgen.

travel-hacks-strom

#10 Steckdosen-Leisten – der heilige Gral

Was auf keiner – ich betone keiner – Reise fehlen darf, ist eine Steckdosen-Leiste. Entweder kannst du sie nutzen, um auf dem Flughafen, McDonals an der Autobahn oder am Camping-Platz alle deine Gerätschaften aufzuladen. Oder, du kannst sie mit anderen Reisenden teilen, damit alle etwas von dieser einzigen Steckdose im ganzen Terminal B haben. So oder so, ein Lebensretter.

travel-hacks-steckdose

#11 Jetlag minimieren

Jetlag kann dich ganz schön auslaugen. Indem du dich weg von deinem üblichen Tagesrhythmus bewegst, wird dein Körper durcheinander gebracht. Die Zellen in deinem Gehirn wissen nicht, ob sie den Körper zum Schlafen oder Wachen bringen sollen, du bist noch in deinem alten Rhythmus, weil sie sich nicht so rasch anpassen können. Anstatt über deinem New York Cheesecake einzuschlafen, kannst du folgendes machen: beginne, Abendbrot und Einschlafen nach und nach immer mehr an deinen Zielort-Rhythmus anzupassen. Mehr Hintergründe und tolle Tipps gegen Jetlag findest du auch bei uns.

travel-hacks-jetlag

#12 Duftender Waschbeutel

In jedem Hotel sind ein Haufen Seifen und Minipackungen, die niemand benutzt – also ganz ehrlich, ich kenne niemanden, der wirklich mal so ein Nähset benutzt hätte! Tatsächlich kann ein Stück Seife aber ganz praktisch sein: Wirf es direkt am Anfang in deinen Beutel für Dreckwäsche – so müffelt der nicht die ganze Zeit vor sich hin, und wenn du zu Hause deinen Koffer auspackst, gibt es keine miese Brise.

travel-hacks-soap

#13 Bereite dein Handgepäck vor!

Vorbereitung ist die halbe Miete – Sorge dafür, dass dein Handgepäck gut organisiert ist und nur die wichtigsten Sachen enthält. Oft kann man mehrere Produkte durch All-in-One Mittel ersetzen oder die Zeit in Flugzeug oder Zug für Feuchtigkeitsmasken nutzen. Wir sind stets zur Hilfe und geben dir Tipps über das perfekte Handgepäck und sein Geheimnis. Denn ordentliches Handgepäck erspart Stress und Zeit an der Sicherheitskontrolle und kann dir mit dem richtigen Inhalt die Reisezeit versüßen!

travel-hacks-handgepäck

#14 Auffälligkeit zahlt sich aus

Wenn ich jetzt grob schätzen sollte, würde ich sagen, dass 85 % der Koffer an Flughäfen schwarz sind. Damit du bei der Gepäckausgabe deine Sachen schneller findest, binde ein buntes Band an deinen Koffer, besorge dir eine auffällige Schnalle oder hole dir gleich einen Koffer, dessen Farbe nicht so schnell im Gewühl untergeht. Das ist auch hilfreich bei Diebstahl: Denn ein unverwechselbarer Koffer ist schwerer zu klauen oder auszutauschen.

travel-hacks-koffer

#15 Kleingeld

Das habe ich auf einer Seite gesehen und fand es absolut teilenswert: Wenn du in einem fremden Land mit anderer Währung bist, gib dein Münzgeld am letzten Tag deiner Reise an Bedürftige weiter. Ein Obdachloser hätte sich sicher sehr über die schwedischen Kronen gefreut, die jetzt seit Jahren unberührt in meiner untersten Schublade verschimmeln.

travel-hacks-kleingeld

 

Damit wünschen wir dir eine gute und sichere Reise! Viel Spaß!

Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.