Pull-Apart-Bread: Star der Partysnacks

Einmal zupfen, bitte!

pull-apart-bread

Party-Snacks gibt es wie Sand am Meer. Ob nun Eiertoastmuffins oder Honig-Rum-Lollies – Leckerbissen in Häppchenform kann keiner widerstehen. Nun erobert ein weiterer Snack die heimischen Sofas: Das Pull-Apart-Bread eignet sich für wilde Parties ebenso gut, wie für  Fernsehabende. Kein Wunder, kann man sich doch einfach ein Stück davon abzupfen, ohne seinen Blick vom Fußballspiel (wahlweise durch beliebige Netflix Serie ersetzen) abzuwenden.

Pull-Apart-Bread ganz nach meinem Geschmack

Ein weiterer Vorteil des Pull-Apart-Breads ist, dass du dich an kein vorgegebenes Rezept halten musst. Hinein kann, worauf du Bock hast. Gelüstet es dir nach würzigem Fleisch, kommt Speck hinein. Soll es eine Brot-Bombe werden, stopfst du Käse in das Brot, bis es aus allen Nähten platzt. Leichter und etwas mediterran wird das Ganze, wenn du Parmesan mit Pesto paarst.


Pull-Apart-Bread mit Mozzarella & Basilikum

Auch wenn die Zubereitung des Pull-Apart-Breads denkbar einfach ist, kann eine kleine Anleitung dennoch nicht schaden.

Zutaten

1
Krustenbrot
3 Stück
Mozzarella
80 Gramm
Butter
2 Zehen
Knoblauch
1 Handvoll
gehacktes Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Während du den Backofen auf 180 Grad vorheizt, kannst du den Mozzarella in kleine Stifte schneiden und die Butter mit dem fein gehackten Knoblauch sowie den Gewürzen auf dem Herd erwärmen.

Schneide nun das Brot über Kreuz so ein, dass der Boden heil bleibt. Fülle die Taschen mit Käse und je einem Teelöffel der selbst gemachten Knoblauchbutter. Sollte dir Butter übrig bleiben, kannst du diese auf der Kruste verteilen, damit sie besonders knusprig wird.

Nun kannst du das Brot in Aluminiumfolie einschlagen und für 15 Minuten im Ofen backen. Befreie deinen geliebten Snack aus der Alufolie und schiebe ihn für weitere fünf Minuten in den Ofen.

Aus dem Ofen nehmen – mit Basilikum bestreuen – servieren – genießen.

Holger
Wannabe-Hausmann

Holger ist ein Hausmann, wie er im Buche steht – wenn es von einem Anti-Hausmann handelt. Der charmante Chaot steht auf Rock, Motorräder und Whiskey. Selbstständigkeit, Homeoffice und Kundenempfang sei Dank, bewohnt er heute ein ansehnliches Zuhause. Seine neu erlernten Haushaltstipps für Faule gibt Holger nur zu gerne an euch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.