Das perfekte Handgepäck und sein Geheimnis

Ob du VielfliegerIn, Sparfuchs oder einfach nur minimalistisch veranlagt bist – bei Flugreisen ist es praktisch, nur das Handgepäck mitnehmen zu müssen. Bei Billigairlines spart das zusätzlich auch noch Geld und es lässt dich länger ausschlafen: Denn bei dem 7.40 Uhr Flug musst du nicht 90 Minuten vorher da sein, um dein Gepäck aufzugeben. Einfach nur online einchecken und mit dem Handgepäck durch die Security stapfen. Doch da gibts einige Regeln fürs Handgepäck – wie du das Meiste aus deinem Freigepäck herausholst, zeige ich dir hier.

Handgepäck richtig packen

travel-hacks-handgepäck-richtig-packen

Was ist erlaubt? Der Sicherheitscheck

Es gibt bestimmte EU-Richtlinien, die die Mitnahme von Gegenständen und Flüssigkeiten im Handgepäck regeln. Um wenig Zeit am Flughafen zu verschwenden, solltest du auf die Regeln beim Packen des Handgepäcks achten – denn wenn du ausversehen verbotene Dinge in deinem Carry-on hast, kann es schnell Stress mit der Security geben. Hier ist eine kleine Übersicht darüber, was erlaubt ist.

  • Flüssigkeiten als Nahrungsmittel (Wasser, Getränke, Suppe, Sirup,…)
    und halbflüssige Nahrung (Marmelade, Joghurt,…)
  • Creme, Shampoo und Conditioner, Duschgel, Öl
  • Kosmetika (Parfum, Lipgloss, Zahnpasta, Mascara)
  • Sprays (Rasierschaum, Deodorant, Haarspray)

Alle erlaubten Flüssigkeiten dürfen pro Behälter nur 100 ml fassen und müssen in einem durchsichtigen, wiederverschließbaren Beutel aufbewahrt werden. Für mich funktionieren da die Gefrierbeutel von Ikea ganz gut, oft gibt es aber auch am Flughafen durchsichtige Plastikbeutel. Das Gesamtvolumen darf gesamt einen Liter nicht überschreiten.

Es ist außerdem erlaubt, Kindernahrung mitzunehmen, wenn das Kinder unter drei Jahre alt ist.

E-Zigaretten sind auch gestattet (wenn du dich darüber mal informieren willst, unsere Claudi hat einen E-Zigaretten-Test gemacht).

In Deutschland ist es erlaubt, Rasierer oder Taschenmesser im Handgepäck mitzuführen – die Klinge/scharfe Oberfläche darf aber maximal nur sechs Zentimeter lang sein. Wenn du eine Auslandsreise vorhast, versuche darauf zu verzichten: Die Regeln diesbezüglich sind nämlich in allen Ländern unterschiedlich.

Verboten sind Gasbehälter, Benzinfeuerzeuge oder Spraydosen für Farbe. Captain Obvious weiß auch, dass Dinge wie Pistolen, allerlei Waffen und auch Waffenimitationen, lose Rasierklingen, Baseballschläger, Pfefferspray oder zwei Liter Flüssigkeit verboten sind – nur der Vollständigkeit halber.
handgepäck-richtig-packen-airport

Handtasche, Rucksack oder Koffer?

Wenn du nicht gerade ein Vampir bist, und eh nicht Zähne putzt oder schwitzt, kannst du die Handtasche gleich vergessen. Sie bietet viel zu wenig Platz – du solltest die erlaubte Größe und das maximal zulässige Gewicht voll ausnutzen. Das hängt von der jeweiligen Fluglinie ab, du findest die erlaubten Maße aber auf den entsprechenden Webseiten oder in unserer Übersicht zum Downloaden und Ausdrucken. Meistens ist es okay, wenn dein Carry-on bis zu 12 kg wiegt – ich hatte bis jetzt Glück und musste es noch nie wiegen lassen, es wurde auch noch nie überprüft, ob mein Handgepäck zu groß ist. Da klopfe ich dreimal auf Holz, aber das muss nicht in jedem Falle so sein.

Generell kann man sagen, dass die Maße 20 x 40 x 50 cm und ein Gewicht zwischen 8 – 9 kg oder sogar 12 kg erlaubt sind.
Koffer sind auch nur bedingt zu empfehlen – oft wiegen sie selbst schon relativ viel oder sind durch ihre Rollen recht sperrig. Ich empfehle eher einen robusten Reiserucksack: Der ist leicht, multifunktional und hat extrem viel Platz. Dadurch, dass er keine harte Hülle hat (Negativbeispiel: Hartschalenkoffer, Finger weg!) kann man jede Nische und Falte ausnutzen, um noch ein paar Socken oder die Zahnbürste hineinzustopfen. Bei weichen Wänden kannst du den Platz viel effizienter ausnutzen. Ich habe sechs Monate lang aus einem Backpack gelebt, ihn immer durchs Handgepäck geschummelt und mich über das gesparte Geld gefreut. Also denkt an meine Worte, wenn ihr das nächste Mal packt.

handgepäck-richtig-packen-voll

Was kommt mit?

Da du nicht viel Platz hast, musst du wohl oder übel aussortieren: Kommt die dritte Sonnenbrille mit, und muss die vierte Ersatzbadehose echt sein? Mache dir eine Packliste und beschränke dich.

Muss deine ganze Technik mit, oder kannst du auch mit dem Handy im Internet surfen? Nimmt vielleicht noch jemand anderes einen Laptop mit, so dass du deinen zu Hause lassen kannst? Oft kann man Laptop, MP3-Player und Kamera im Smartphone kombinieren und spart so schon einmal eine Menge Platz und Gewicht.

Auch bei den Beautyartikeln muss man aussortieren: Shampoo und Duschgel kannst du im Notfall günstig als Hausmarke im Supermarkt am Zielort einkaufen, oft haben Hotels auch kleine Probepackungen für dich. Und wenn du wirklich gar nicht verzichten kannst oder die Waage schon bei 13 Kilogramm anzeigt, kannst du auch im Duty Free Shop Parfums und Make-up kaufen, oder alles, was das Herz noch begehrt.

Wenn du ein eigenes Handtuch mitnehmen musst, wähle ein Mikrofaser-Handtuch. Die gibt es ab 12 Euro bei diversen Outdoor-Läden, und sie trocknen nicht nur viel schneller als die üblichen Frottee-Tücher, sondern nehmen auch viel weniger Platz ein. In Marokko habe ich mal ein Hamamtuch als Schal missverstanden, und seitdem gibt es für mich einen neuen Begleiter: Die schönen Tücher können als großartige Decken, leichte und dünne Handtücher, oder eben als warmhaltende Schals genutzt werden – echte Multitalente.

Dreistigkeit siegt

Wenn der Platz und das Gewicht dann komplett ausgereizt sind, hilft nur noch eins: dreist sein, Augen zu und durch. In einem Urlaub hatten wir 20 kg zulässiges Freigepäck gebucht, dazu jeweils ein Handgepäck und insgesamt circa 50 kg Gepäck, was wir irgendwie verstauen mussten. Doch mit folgendem Trick hat es geklappt: Einfach alles anziehen, was geht – du musst nur durch den Check-In und die Sicherheit kommen, danach kannst du den ganzen Krempel wieder ausziehen und in deinen Taschen verstauen. Lage über Lage, zwei Jacken und Kleinkram in deiner Jackentasche: Das ist der Schlüssel zum Erfolg.
Oft ist es auch okay, wenn du neben deinem Handgepäck einen kleinen Leinenbeutel oder eine Plastiktüte dabei hast, in der du deine wichtigen Dokumente, den Laptop oder ein Buch mit dabei hast.

handgepäck-richtig-packen-modenschau
Man kann aus dem Not-Zwiebellook auch einen Trend machen.. 😉 Alles Sache der Einstellung!

Ordnung

Wichtig ist die Ordnung – Wenn beim Scan in dem Security-Check Fragen aufkommen, ist es gut, schnell an die wichtigen Gegenstände zu kommen. Außerdem musst du schnell und unkompliziert an deine Ausweise, Boarding Pässe und Geld kommen – am besten ohne vorher die Unterhosen oder den Badeanzug aus der Tasche zerren zu müssen. Oft gibt es an Taschen kleine Außentaschen, die mit Reißverschluss gesichert sind. Nutze sie! Ich packe die wichtigen Dokumente in eine Klarsichtfolie, damit ich alles griffbereit habe.

Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.