Cranberry Butter im Slow Cooker

Definitiv der Hingucker am Frühstückstisch – diese Cranberry Butter schmeckt nicht nur schön kräftig, sie hat auch eine wahnsinnig tolle Farbe und eine seidige Textur. Und das beste: während Frucht-Butter normalerweise eine halbe Ewigkeit dauert und viel Betreuung am Herd braucht, ist dieses Rezept super einfach und mit wenig Aufwand verbunden. Was kann es besseres geben?
Vielleicht jetzt beim Lesen schon einen Keks mit dem Antioxidantien-geladenen Superaufstrich zu essen. Das wäre aber auch das Einzige.

cranberry-butter-jars
gesehen bei: theviewfromgreatisland.com

Toller Bonus: deine Küche wird den ganzen Tag so gut riechen, dass du wahrscheinlich den Raum nie wieder verlassen willst.

Zutaten für 2 Gläser der Cranberry Butter:

680 g abgewaschene Cranberries
220g braunen Zucker
1 ganze Vanilleschote
237 ml Apfel-Cider

Eine wichtige „Zutat“ fehlt noch, die in Deutschland gerade erst bekannt wird, aber unheimlich praktisch ist: der Schongarer, auch Slow-Cooker genannt. Genau dieser macht nämlich die Zubereitung auch unheimlich einfach.

cranberry-butter-frisch

So geht’s

Zuerst gibst du in den Slow Cooker alle deine Zutaten und lässt sie für 2 Stunden kochen, bzw. solange, bis die Cranberries ganz weich sind.
Als nächstes musst du die Masse pürieren – am besten teilst du sie dafür in zwei Teile auf, damit nicht so viel auf einmal zerkleinert werden muss. Sei vorsichtig, weil alles noch ziemlich heiß ist – warte kurz oder decke die Öffnung deines Behälters so gut es geht mit einem (sauberen) Geschirrtuch ab, so dass du eine Art Schild gegen die heißen Spritzer hast.
Püriere so lang, bis die Cranberries super fein verarbeitet sind.

Der nächste Schritt: Du musst das Püree durch ein feines Sieb drücken. Das erfordert ganz schön viel Kraft, drücke mit der Rückseite eines Löffels und versuche so viel rotes Püree zu bekommen, wie du kannst. Den Rest, welcher im Sieb hängenbleibt, kannst du wegschmeißen.

Gieße dann das Püree zurück in den Slow Cooker, stelle ihn auf eine hohe Stufe ein, und lasse den Deckel nur zur Hälfte darauf liegen. Koche nun die Masse bis sie verdickt ist – das dauert so ungefähr 2 weitere Stunden. Vergiss nicht, ab und zu umzurühren. Dann kannst du die Cranberry Butter in saubere Einmachgläser füllen und abkühlen lassen.

cranberry-butter-scones

Aufbewahren kannst du die Köstlichkeit im Kühlschrank und du solltest sie innerhalb eines Monats aufbrauchen – aber solange hält sie es sowieso nicht durch, irgendjemand nascht da immer.
Besonders gut schmeckt sie auf Biscuits, Scones und Käse.

Guten Appetit!

Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Eine Antwort zu "Cranberry Butter im Slow Cooker"

  1. Ich fand die Idee von der Cranberrybutter toll, als ich dann das Rezept las war ich erst enttäusch, dann aber fand ich es noch besser.Es ist keine Butter, sondern ein Mus. Das gibt es auch von/mit Hagebutten. Sehr lecker.Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.Danke für die Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.