Zitronen-Cupcakes mit Waldmeister-Frosting

Waldmeister-Frosting
Ich sag’s euch gleich: Das Waldmeister-Frosting macht süchtig!

Cupcakes sind ne feine Sache, Zitronen-Cupcakes sowieso, und nachdem wir ja gerade jede Menge köstlichen Waldmeister-Sirup gemacht haben, liegt es nahe, selbigen direkt weiter zu verarbeiten – und zwar in ein göttliches Frosting, eine zart schmelzende Waldmeister-Frischkäse-Buttercreme, um unsere Lieblingscupcakes mit einer Haube aus grüner Creme zu veredeln.

An die Rührschüsseln, fertig los!


Zitronen-Cupcakes mit Waldmeister-Frosting

Zutaten

für 12 Cupcakes

120 g
weiche Butter
150 g
Zucker
2
Eier
175 g
Mehl
1 Päckchen
Backpulver
1 Prise
Salz
1
unbehandelte Zitrone, den Abrieb
120 ml
Milch
80 g
weiche Butter
300 g
Frischkäse
40 g
Puderzucker
5 EL
Waldmeistersirup

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen und Papierförmchen in den Vertiefungen des Muffinblechs verteilen.

Für die Zitronen-Cupcakes die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, die 120 g weiche Butter dazu geben und glatt rühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und in den Teig sieben. Den Zitronenschalen-Abrieb dazugeben, alles nochmal mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig rühren und langsam die Milch beigeben. Den fertigen Teig in die Muffinförmchen füllen und 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten: Für die Butter-Frischkäse-Creme wird zuerst die Butter schaumig geschlagen, dann kommen Frischkäse, Puderzucker und das Waldmeistersirup dazu und werden untergerührt, bis eine cremige Masse entsteht. Mit Hilfe eines Spritzbeutels oder eines Spatels das Frosting auf den ausgekühlten Zitronen-Cupcakes verteilen und nach Lust und Laune verzieren.

Cupcake-grün

Christina
Jungs- und Hundemama

Von Böblingen nach Berlin – und ab sofort unsere Fachfrau für Beauty, Gesundheit, Körper und Seele. Pfefferminzverrückt. Yogatante. Mit chronischem Putzfimmel. Wohnt entgegen aller Klischees nicht im Prenzlauer Berg. Steckt das Geld für die überteuerte Miete lieber in einen Babysitter und macht regelmäßig die Berliner Clubs unsicher. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.