Watermelon Man – 3 Zutaten für 1 Cocktail

Dieser süß-saure Cocktail ist die perfekte Erfrischung für die warmen Tage! Egal ob bei der Grillparty, beim Sonnenuntergang am Strand oder im Ferienhaus in Italien – lecker und fruchtig versorgt dich dieser Drink sogar mit ein paar Extra Vitaminen…

Und um das Mixen praktischer zu machen, haben wir die Einheiten vereinfacht: Du brauchst nur ein kleines Glas, oder irgendein anderes Gefäß, was dir zum Einschätzen der Größenordnung hilft. Generell sind Shotgläser oder Espressotassen immer sehr hilfreich 🙂

watermelon-man-rezept


Watermelon Man

Zutaten

2 Teile
Vodka
1/2 Teil
Zuckersirup
4 Teile
Melone

Zubereitung

Zuerst zerstößt du die Melone, so dass sie leicht püriert wird. Achte darauf, dass du vorher die Kerne herausfischst, sonst wird es problematisch. Das Melonen-Püree kannst du entweder direkt in einem Shaker oder aber in ein Glas füllen. Ich empfehle jedoch den Shaker, das sieht nicht nur cooler aus und macht mehr Spaß, sondern vermischt später die Zutaten besser.

Falls du den Shaker benutzt, dann gib als nächstes Vodka und Zuckersirup hinein und fülle den Shaker mit einigen Eiswürfeln auf. Dann musst du das ganze ordentlich schütteln und in ein Glas abseihen. Ich persönlich mag das Fruchtfleisch der Melone, würde also eher darauf verzichten, es abzusieben – da kann jeder so machen, wie er oder sie das mag.

Falls du keinen Shaker hast: Gib‘ Vodka und Zuckersirup in ein kleines Gefäß, z.B. ein Glas, dann rühre beide Zutaten gut um. Fülle dann die Flüssigkeiten mit der Melone in das Gefäß und rühre noch einmal kräftig um. Gib zwei oder drei Eiswürfel in deinen Drink und garniere ihn mit einer Melonenscheibe.

Wenn du einen Extra-Frischekick brauchst: Du kannst einen kleinen Schuss Limettensaft hinzugeben und/oder mit Limetten garnieren.

Fertig!

watermelon-man-rezept-glas

Elisabeth
Die Macherin

Ist hier irgendwo eine Ausstellung? Oder ein Möbeldesign-Workshop? Wenn ja, dann triffst du mich vielleicht. Ich, Elisabeth, bin eigentlich immer da, wo es geometrische Muster, Farben und abgefahrene Formen gibt. Wenn mir Andere nicht geben können, was ich brauche, mache ich es einfach selbst: meine Wohnung ist ein Museum der DIY-Kunststücke und du bist herzlichst eingeladen, dir etwas abzugucken. Selbermachen ist eh viel schöner als kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.