Veganes Superfood: Überbackene Paprika mit Quinoa

Gesund und lecker kochen: Reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Proteinen ist dieses Superfood-Gericht! Und ein toller Zusatz ist, dass du die Paprika sehr gut vorbereiten kannst – so musst du sie nur noch in den Ofen schieben, kurz bevor deine Essensgäste / hungrigen Mäuler / Mitbewohner zum Essen vorbeikommen.


Überbackene Paprika mit Quinoa und Gemüsefüllung

gefüllte-paprika-mit-quinoa-titel

Zutaten

für 4 Stück

2
Paprika
0,5 Tasse
Quinoa dreierlei
1 Tasse
Gemüsebrühe
1
Karotte
450 Milliliter
pürierte Tomate
1
rote Zwiebel
0,5
Knoblauchzehe
2 Teelöffel
Olivenöl
0,5 Teelöffel
Kurkuma
0,5 Teelöffel
Kreuzkümmel
100 Gramm
veganer Feta
Salz & Pfeffer
Petersilie
Olivenöl

Zubereitung

Halbiere deine gewaschene Paprika und entkerne sie. Pinsele dann eine Auflaufform sparsam mit Olivenöl ein und lege die Paprika hinein – sie werden jetzt schon einmal bei 180 Grad Ober-/Unterhitze gegart.

Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel, auch die Knoblauchzehe muss gehäutet und dann in sehr feine Stücke gehackt werden. Sie können nun in einer großen Pfanne mit etwas Öl glasiert werden. Nach sechs Minuten lässt du beides mit Kurkuma, Salz und Pfeffer eine Minute aufkochen.

Nimm die leeren Paprikahälften aus dem Ofen, sobald die Haut beginnt, sich langsam abzulösen.

Wasche das Quinoa mit warmem Wasser ab, damit sich die Bitterstoffe lösen. Schneide die gewaschene Karotte in sehr feine Stücke. Quinoa, Karotte, die Gemüsebrühe und die passierten Tomaten können dann in die Pfanne und sollten auf mittlerer Hitze für 10 Minuten köcheln. Zum Schluss gibst du das Kreuzkümmel und gehackte Walnüsse in die Pfanne. Falls die Füllung zu trocken ist, gib noch etwas mehr Tomaten oder Brühe dazu.

Die Füllung gibst du dann in die Paprikahälften. Bestreue sie danach mit veganen Feta-Bröseln, z.B. selbstgemachtem Mandel-Feta und backe die roten Leckerbisschen für maximal 15 Minuten weiter. Zum Garnieren hackst du noch etwas Petersilie und streust es auf die Paprika.

Für die Zubereitung brauchst du etwa eine halbe Stunde, gebacken werden die gefüllten Paprika nochmals 15 Minuten.

gefüllte-paprika-mit-quinoa-2

Wer möchte, kann sich noch einen leckeren Sour-Cream Dip aus Quark, Sprudelwasser, Schnittlauch oder Petersilie und Creme Fraîche machen.

Eine weitere Modifikation: Schneide eine handvoll Champignons klein und gebe sie mit in die Pfanne.

 

Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.