Superfood Riegel selber machen

Zuckerfrei trotz Schokoglasur.

superfood-riegel-selbst-machen

Wir lieben Süßes. Vor allem dann, wenn die süßen Speisen selbstgemacht sind – so wie unsere Superfood Riegel. Wenn wir selbst zu Mixer und Co. greifen, haben wir die volle Kontrolle über die Zutaten – hinein kommt nur, was schmeckt und zu dem individuellen Ernährungsstil passt. Unsere Superfood Riegel sind nicht nur zuckerfrei, sondern auch vegan und glutenfrei.

Auf den ersten Blick sind auch gekaufte Süßigkeiten großartig – auf den zweiten sind sie bis obenhin voll mit Zucker, Geschmacksverstärkern, Plastikteilchen und sonstigem Zeug, das man nicht gerade als nahrhaft bezeichnen kann. Wenn du es riskieren möchtest, einen genaueren Blick auf die Zutaten zu werfen, kannst du mit der App von Codecheck sehen, wie (un)bedenklich diese sind. Mit dem stetig präsenter werdenden Bewusstsein für gesunde Ernährung achten immer mehr Konsumenten darauf, was in ihrem Einkaufswagen landet. Der Trend geht Richtung Nahrhaftig- und Nachhaltigkeit. Wer sich gesund ernähren möchte, muss dennoch nicht auf Süßes verzichten. Es gibt genügend Marken, die leckere süße Riegel anbieten. Aufzufinden sind diese beispielsweise in Bio Supermärkten oder der Bio Abteilung von dm. Wenn du nicht bis zu zwei Euro für einen Riegel hinlegen möchtest, kannst du mit erstaunlich wenig Aufwand gleich eine ganze Ladung Superfood Riegel zubereiten.

Ganz nach deinem Geschmack: der individuelle Superfood Riegel

Lass dich von der langen Zutatenliste nicht abschrecken – diese kannst du nach belieben abwandeln. Für das Basis Rezept brauchst du eigentlich nur Datteln, etwas Milch und ein paar Nüsse sowie Samen. Welche Nüsse du wählst, bleibt ebenso dir überlassen, genau wie die Wahl der Samen. Leinsamen, Chia Samen oder doch Haferflocken? Hau rein, was auch immer du in deinen Regalen findest.

Das Topping für unsere Superfood Riegel süßen wir mit Xucker, einer der besten Alternativen zum Haushaltszucker.


Superfood Riegel mit Schokoglasur

Je nachdem, für wie viele zusätzliche Zutaten du dich entscheidest, musst du die Zugabe der Milch entsprechend anpassen. Einfach langsam ran tasten, bis alles gut vermengt ist und du eine klebrig-pappige Konsistenz hast.

Zutaten

Basis-Rezept
100 Gramm
Datteln
30 Gramm
Leinsamen
50 Gramm
Walnüsse, Mandeln oder beide
20 Gramm
Chai Samen
30 Milliliter
Mandelmilch
30 Gramm
Cranberries, Goji Beeren oder beide
Nach Belieben
20 Gramm
Maca Pulver
10 Gramm
Baobab Pulver
20 Gramm
Amaranth
Topping
20 Gramm
Kokosöl
30 Gramm
schwach entölter Kakao
20 Gramm
Xucker oder Agavendicksaft

Zubereitung

superfood-riegel

Packe alle Zutaten, die du verwenden möchtest, in einen Küchenhäksler und zerkleinere sie so lange, bis du eine breiige Masse erhältst. Das Ganze muss richtig klebrig sein – gegebenenfalls Milch oder Datteln zugeben, wenn es zu staubig sein sollte. Verteile die Masse in einer Form und stell sie in den Kühlschrank.

Während die Superfood Riegel im Kühlschrank ruhen, kannst du dich dem Topping widmen. Dafür einfach das Kokosöl schmelzen und Kakao sowie Süßungsmittel hinzugeben. Da die Süßungskraft von Agavendicksaft nicht so hoch ist wie jene von Xucker, kannst du davon auch mehr zugeben. Einfach probieren, ob die Schokoglasur süß genug ist.

Dann das Topping auf den Riegeln verstreichen und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Sobald die Glasur getrocknet ist, kannst du deine Superfood Riegel portionieren und verschlingen.

Joana
Köchin aus Leidenschaft

Joana ist eigentlich Köchin, schreibt aber auch gerne über Essen und alles, was mit Genuss zu tun hat. Dazu zählt auch das Genießen von entspannenden Aktivitäten in ihrer Freizeit. Auf Zitronenzauber.de bereichert dich Joana nicht nur mit leckeren Rezepten, die dir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, sondern mit allem, was zum Wohlfühlen dazu gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.