Shirataki Nudeln – Low-Carb Wunder aus Fernost

Shira…was? Das, was sich eher nach einer japanischen Kampfkunst anhört, als nach etwas Essbarem, ist gerade einer der größten Low-Carb Foodtrends aus Fernost: Shirataki Nudeln, auch Konjak-Nudeln genannt. Sie enthalten keine Kohlenhydrate, haben weniger Kalorien als eine Salatgurke, sind fett- sowie glutenfrei und machen trotzdem satt – wahre Wunder-Nudeln eben. Aber woraus bestehen Shirataki-Nudeln und wo kann man sie kaufen? Wir haben die schlanke Asia-Pasta probiert und sagen euch, was ihr alles daraus zaubern könnt.

Shirataki-Nudeln

15 Fakten zu Shirataki Nudeln

  1. Shirataki Nudeln bestehen aus Wasser und Konjakmehl, welches aus der japanischen Konjakwurzel gewonnen wird.
  2. Shirataki Nudeln sind ballaststoffreich. Konjakmehl enthält zu 40% lösliche Ballaststoffe, die auch als Glucomannane bezeichnet werden. Diese haben im Gegensatz zu unlöslichen den Vorteil, dass sie sehr viel Flüssigkeit binden können und dadurch sättigen. Zum Vergleich: Ein Vollkornbrot enthält ca. 12% unlösliche Ballaststoffe.
  3. Shirataki Nudeln sind nahezu kalorienfrei. 100 g enthalten durchschnittlich 10 Kalorien. Zum Vergleich: Eine Salatgurke hat 12 Kalorien, normale Eiernudeln schlagen mit 139 Kalorien pro 100 g zu Buche.
  4. Shirataki Nudeln enthalten kein Fett.
  5. Shirataki Nudeln sind 100% glutenfrei.
  6. Shirataki Nudeln sind noch basischer als Spinat. Sie bilden daher einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung und schützen vor Übersäuerung.
  7. Shirataki Nudeln sind lactosefrei.
  8. Shirataki Nudeln enthalten keine verwertbaren Kohlenhydrate. Das ist auch der Grund, warum sie sich insbesondere für eine Low-Carb-Diät eignen.
  9. Shirataki Nudel besitzen keinen glykämischen Index, da sie keine Kohlenhydrate enthalten. Die glykämische Last liegt bei null.
  10. Shirataki Nudeln machen satt. Nur 100 g sättigen für mehrere Stunden.
  11. Shirataki Nudeln sind vegan.
  12. Shirataki Nudeln sind schnell zubereitet. Aus der Packung nehmen, abwaschen und kurz aufkochen – fertig. Du kannst sie auch kalt, beispielsweise mit Salat, genießen.
  13. Shirataki Nudeln sind unglaublich vielseitig. Egal ob mit Soße, in Suppen oder im Wok zubereitet – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  14. Shirataki Nudeln können den Cholesterinspiegel senken. Dies belegen mehrere internationale Studien.
  15. Shirataki Nudeln sind für Diabetiker geeignet

Shirataki-Nudeln-Schuessel

Wie schmecken Shirataki Nudeln?

Die Konjak-Nudeln werden vorgekocht, in Wasser liegend verpackt verkauft. Beim Öffnen der Verpackung kann es sein, dass Dir ein leicht fischiger Geruch entgegen kommt. Deshalb sollten die Nudeln vor der Zubereitung unbedingt gut abgewaschen und abgetropft werden, dann verschwindet auch der unangenehme Geruch. Shirataki Nudeln sind geschmacksneutral und besitzen eine leicht glibberige Konsistenz, welche der chinesischer Glasnudeln ähnelt. Sie sind jedoch ein wenig dicker sowie bissfester.

Da die Konjak-Nudeln keinen Eigengeschmack besitzen, könnt ihr sie nach Belieben würzen, mit verschiedenen Soßen reichen oder auch braten. Zu beachten ist lediglich, sie immer ein wenig ziehen zu lassen, damit sie den jeweiligen Geschmack sowie die Aromen bestmöglich aufnehmen können. Shirataki Nudeln gibt es übrigens in den unterschiedlichsten Varianten: Egal ob als Spaghetti, Tagliatelle oder Lasagne – die schlanken Nudeln machen immer eine gute Figur!

Wo kann ich Shirataki Nudeln kaufen?

Shirataki Nudeln findet ihr in jedem gut sortierten Asia-Laden. Für gewöhnlich werden sie in 200 – 250 g Packungen verkauft. Wenn du keinen Laden bei dir um die Ecke findest, kannst du sie natürlich auch online, beispielsweise bei Amazon, bestellen. Eine Packung kostet im Schnitt 2€ und reicht als Beilage für 2 Personen.

3 leckere Rezepte mit Shirataki Nudeln

Zum Einstieg in die Konjak-Nudel Küche haben wir euch drei leckere Rezepte herausgesucht, die ganz einfach nachzukochen sind und die Vielfalt der japanischen Wunder-Pasta aufzeigen. Postet in den Kommentaren gerne eure eigenen Erfahrungen und Rezeptideen mit Shirataki Nudeln, wir freuen uns auf eure Inspirationen!

shirataki-nudeln-mit-huehnchen

Gemüse-Shirataki-Pfanne mit Hühnchen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 1 Zucchini
  • 1 große oder 2 kleine Möhren
  • 1 Paprika
  • 150 g Champignons (oder andere Pilze)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Packung Shirataki Nudeln (200 – 250 g)
  • Pfeffer, Salz, Öl, Soja-Sauce, Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

  • Hähnchenbrüste waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Öl in eine Pfanne oder einen Wok geben und die Hähnchenbrüste bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten, sodass sie fast durchgegart sind, dann aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  • Gemüse und Pilze in Scheiben schneiden, Paprika grob würfeln, Knoblauch abziehen, fein hacken und alles zusammen im Hähnchensud anbraten.
  • Die Shirataki Nudeln gut waschen, ca. 2 Minuten im kochendem Wasser durchziehen lassen, abtropfen, unter das Gemüse heben und durchschwenken. Salzen, Pfeffern und nach Belieben Soja-Sauce sowie weitere Gewürze hinzugeben.
  • Zuletzt die Hähnchenbrüste wieder hineinlegen und soweit durchgaren, dass sie innen noch schön saftig sind.
  • Abschmecken. Fertig!

shirataki-nudeln-curry-suppe-mit-tofu

Shirataki-Curry-Nudelsuppe mit Tofu

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 halber Daumen großes Stück Ingwer
  • 150 g Tofu
  • 1 EL Currypaste
  • Wer mag: 1 Chilischote
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Kokosmilch
  • 2 Blätter Pak Choi
  • 1 Packung Shirataki Nudeln
  • Pfeffer, Salz, Soja-Sauce, Öl
  • 1 Frühlingszwiebel und/oder ein wenig Koriander zum Garnieren

Zubereitung:

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Knoblauch abziehen und fein hacken. Beides in etwas Öl glasig dünsten. Anschließend eine Prise Zucker hinzufügen und karamellisieren.
  • Die Currypaste sowie ein wenig von der Gemüsebrühe zugeben und bei niedriger Hitze kurz köcheln lassen. Eventuell noch mehr von der Gemüsebrühe zugießen, sodass nichts anbrennt.
  • Den Ingwer sowie die Chilischote fein hacken, zugeben und ein wenig mitköcheln lassen. Immer wieder etwas Brühe zugießen.
  • Den Rest der Brühe sowie die Kokosmilch zugießen und weiter köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken.
  • Die Shirataki Nudeln gut waschen, ca. 2 Minuten in kochendem Wasser durchziehen lassen, abtropfen, eventuell mit einer Küchenschere kürzer schneiden und in die Suppe geben.
  • In der Zwischenzeit den Tofu nach Belieben würzen, in mundgerechte Würfel oder Scheiben schneiden und in einer Pfanne oder einem Wok in etwas Öl von allen Seiten kross anbraten.
  • Die Pak Choi Blätter fein hobeln, in die Suppe geben und kurz mitköcheln lassen.
  • Suppe abschmecken, in eine Schale füllen und gemeinsam mit dem Tofu sowie etwas gehacktem Koriander und/oder in feine Ringlein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

shirataki-nudeln-mit-Pak-Choi-und-tofu

Lauwarmer Shirataki-Nudelsalat mit Pak Choi

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Packung Shirataki Nudeln
  • 1 halber Daumen großes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 1 Pak Choi
  • 1 Paprika
  • 2 Hühnerbrüste oder 150 g Tofu
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Avocado
  • Pfeffer, Salz, Öl

Für das Dressing:

  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Sesamöl oder ein anderes Pflanzenöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Hoisin-Sauce

Zubereitung:

  • Die Shirataki Nudeln gut waschen, ca. 2 Minuten im kochendem Wasser durchziehen lassen, abtropfen und erstmal beiseite stellen.
  • Die Hähnchenbrüste waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Alternativ den Tofu in Scheiben schneiden und nach Belieben würzen.
  • Hähnchen- oder Tofu-Stücke in einer Pfanne oder einem Wok in Öl von allen Seiten anbraten. Das Hähnchen soweit braten, dass es innen noch schön saftig ist, dann herausnehmen und warm stellen.
  • Den liegenden Pak Choi in der Mitte durchschneiden, sodass ihr einerseits die Blätter habt und andererseits die Stiele.
  • Den Strunk entfernen und die Stiele in feine Streifen schneiden. Die Blätter in grobe Stücke zupfen oder schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringlein schneiden. Paprika in Streifen schneiden.
  • Knoblauch, Chilischote und Ingwer fein hacken und in der Pfanne oder im Wok im Hähnchen oder Tofu-Sud kurz anbraten.
  • Die fein geschnittenen Pak Choi Stiele, Frühlingszwiebeln und Paprikastreifen zugeben und durchschwenken, bis sie etwas weich werden.
  • Die Pak Choi Blätter zugeben und ebenfalls durchschwenken, bis sie ein wenig zusammenfallen, aber trotzdem noch knackig sind.
  • Die Shirataki Nudeln zugeben und erneut alles gut durchschwenken. Hähnchen oder Tofu-Stücke sowie in Streifen geschnittene Avocado hineingeben, alles miteinander vermengen, von der Kochstelle nehmen und kurz ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Dressing in einer kleinen Schüssel zubereiten: Zitrone waschen, abreiben und auspressen. Den Abrieb zusammen mit dem Saft, Sesamöl, der Hoisin- sowie Sojasauce mit einer Gabel oder einem kleinen Schneebesen verquirlen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Dressing zum Nudelsalat geben, gut durchschwenken und anrichten.
Moni
Unicorn of Love

Einhorn auf Fahrrad in Berlin gesichtet! Vorsicht, denn es blickt sehr verträumt drein, hört Musik und übersieht gerne mal die Straßenbahn. Man munkelt jedoch, dass es mit schokolierten Erdbeeren zu besänftigen sei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.