Shakshuka – Ein Nationalgericht aus Israel

Shakshuka ist eine Spezialität der nordafrikanischen und jüdischen Küche

Shakshuka (wird Schakschuka gesprochen) ist ein israelisches Nationalgericht, das vegetarisch, nahrhaft und mega lecker ist. Ostern rückt unaufhaltsam näher, und deshalb haben wir dieses ganz besonderes Gericht für euch, das eure Familie und Freunde vielleicht noch nicht kennen. Und auch ohne Ostern kann man Eier ruhig häufiger auf der Speisekarte stehen haben. Denn besser als Fleisch und Kohlenhydrate sind sie allemal. Aber bitte nur Bio!

Shakshuka

Shakshuka – Eine Spezialität

Während wir ja gerne mal nur das perfekte Frühstücksei essen wollen, werden in Israel zum Frühstück häufig schon die pochierten und deftigen Eier in Tomatensoße verputzt. In der jüdischen Küche ist Shakshuka eine gern gesehene Mahlzeit. Die deftige Tomatensoße wird mit Chili- oder Paprikaschoten und Zwiebeln verfeinert. Die pochierten Eier mit ihrem flüssigen Kern werden direkt in der Tomatensoße gegart und geben dem Gericht einen unverwechselbaren Geschmack. Das Gericht wird in anderen Ländern wie der Türkei oder Spanien auch ergänzt oder abgewandelt, so findet man Shakshuka mit scharfer Chorizo, Feta, Auberginen, Lammfleisch, Grieß oder Zucchini zubereitet. Statt pochierten Eiern gibt es auch manchmal nur ein Spiegelei darüber. Üblicherweise werden Pita oder Fladenbrot dazu gegessen. In Kombination mit einem erfrischenden Salat wird ein richtiger Hauptgang draus. Dieses Gericht ist besonders beliebt, da es leicht und bekömmlich, aber trotzdem würzig, schmackhaft und nahrhaft ist. Es wird in einer eisernen Pfanne zubereitet und nicht selten auch daraus gegessen. Man tunkt einfach das Brot hinein und das flüssige Innere des Eis ergießt sich in die Tomatensoße…Lecker!

Dr. Shakshuka aus Jaffa

Wie bei vielen Nationalgerichten streiten sich Sterne-Köche gerne um das beste Rezept. In Israel gibt es aber einen Koch, der nicht zu Unrecht den Titel „Dr. Shakshuka“ trägt, da er tatsächlich eines der besten überhaupt zubereitet. Und das im ganz klassischen und traditionellen Sinn, ohne Extra-Schnickschnacks. Wenn ihr mal sehen wollt, wie der Profi das macht und wie das Gericht anschließend verköstigt wird, schaut in das folgende kurze Video:


Traditionelles israelisches Shakshuka

… und ein tolles Low-Carb Rezept

Das traditionelle Rezept ist ein relativ simples und leichtes Low-Carb Rezept, dass sich super als Abendessen eignet. Herzhaft und würzig, dabei rein vegetarisch und gesund. Was will man mehr? Unsere Zutaten ergeben vier Portionen.

Zutaten

5
reife Tomaten
4
Eier
1
Zwiebel
Eine Schote
Paprika (rot)
Eine Zehe
Knoblauch
Drei Esslöffel
Olivenöl
Zwei Esslöffel
Tomatenmark
etwas
Kreuzkümmel, Paprikapulver (edelsüß), Chilipulver, Salz, Pfeffer
etwas
frischen Koriander

Zubereitung

Zwiebel, Paprika und Tomaten in Würfel schneiden. Den Knoblauch hacken. Gebt das Olivenöl in eine Pfanne und erhitzt es. Zwiebeln und Paprika anschließend darin glasig dünsten. Achtet darauf, dass ihr einen passenden Deckel für eure Pfanne habt.

Nach circa vier Minuten gebt ihr den Knoblauch dazu und lasst ihn eine Minute mit rösten. Dann die Tomaten und das Tomatenmark dazu geben. Die Gewürze nach Belieben und Geschmack hinzugeben. Als groben Anhaltspunkt nimmt man circa einen Teelöffel von allen Gewürzen, außer vom Pfeffer und vom Chilipulver. Hier so würzen, dass es nicht zu scharf ist, aber dennoch eine leichte Schärfe besitzt. Ohne Deckel darf das Ganze dann zehn Minuten auf niedriger Flamme köcheln.

Nun dürft ihr mit Hilfe eines Kochlöffels oder Esslöffels vier Mulden in die Soße drücken. Dort hinein schlagt ihr die rohen Eier. Dann setzt ihr den Deckel auf die Pfanne und lasst alles für fünf Minuten köcheln. Das Ei sollte danach innen noch flüssig sein.

Zum Schluss mit Koriander garnieren (wer keinen frischen Koriander hat, kann auch Petersilie nehmen).

Fertig ist das israelisches Nationalgericht. Prima dazu passt Pita, Fladenbrot – oder auch (weniger orientalisch) Baguette. Allerdings geht der Low-Carb-Faktor dann flöten. Wir hoffen, euch schmeckt unser leckeres Rezept in jedem Falle!

Ei, da fällt mir noch was ein…

Wer jetzt so richtig Bock auf Eggporn (geile Rezepte mit Eiern) bekommen hat und sich von tollen Rezepten mit Eiern inspirieren lassen will, der schaut mal ganz schnell in den Beitrag von Birgit rein.

Joana
Köchin aus Leidenschaft

Joana ist eigentlich Köchin, schreibt aber auch gerne über Essen und alles, was mit Genuss zu tun hat. Dazu zählt auch das Genießen von entspannenden Aktivitäten in ihrer Freizeit. Auf Zitronenzauber.de bereichert dich Joana nicht nur mit leckeren Rezepten, die dir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, sondern mit allem, was zum Wohlfühlen dazu gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.