Meerrettichsuppe mit Apfelspalten

Meerrettich

Der Meerrettich oder Kren (wie er in Bayern, Österreich und der Schweiz heißt) für unsere Meerrettichsuppe war schon in der Antike bekannt, und in Deutschland wird der Anbau der Beißwurzel (scharfsinnig umschrieben!) bereits seit Karl dem Großen betrieben.  Um 1930 wurde weltweit nirgendwo mehr Meerrettich angebaut als im fränkischen Raum zwischen Nürnberg und Forchheim, und bis heute gibt es in Baiersdorf ein Meerrettich-Museum und sogar eine blonde Meerrettichkönigin.

Der geriebene Kren ist nicht nur ganz schön scharf, was an den enthaltenen ätherischen Senfölen liegt, sondern auch verschärft gesund: Er enthält zweimal so viel Vitamin C wie die Zitrone, und wegen seiner keimhemmenden Wirkung ist er ein natürliches Antibiotikum. Die ab Oktober geerntete Wurzel ist oft nicht leicht im Supermarkt zu finden, aber auf dem Markt gibt es sie zur Herbst- und Winterzeit fast immer. Und kühl gelagert, am besten in etwas Papier eingewickelt, hält sich die vielseitige Wunderwurzel sogar über Wochen.


Meerrettichsuppe – Das Rezept

Hier ein leckeres Rezept, bei dem der Kren gar nicht kratzt im Hals:

Zutaten

Zutaten für 3-4 Personen

SUPPE
2
Scharlotten
3-4
mehlig kochende Kartoffeln
1 EL
Butter
900 ml
Hühnerbrühe
3 EL
frisch geriebener Meerrettich
150 ml
Sahne
Salz und Pfeffer
EINLAGE
2
säuerliche Äpfel
½ EL
Zucker
½ Bund
glatte Petersilie

Zubereitung

FÜR DIE SUPPE die Schlotten schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Butter in einem Topf erhitzen. Kartoffel- und Schalottenwürfel darin andünsten. Mit Geflügelbrühe ablöschen und im geschlossenen Topf 20 Minuten garen.  Meerrettich und Sahne zur Suppe geben, einmal aufkochen lassen und dann fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

FÜR DIE EINLAGE die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne mit dem Zucker leicht karamellisieren. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken.

Die Suppe in vorgewärmte Suppenschalen füllen. Mit den Apfelspalten anrichten und mit etwas gehackter Petersilie bestreut servieren.

Tinas Meerrettich Suppe

Zutaten

Zubereitung

Klara
Ewige Sonnenanbeterin

Manchmal bleibt selbst einer Powerfrau die Puste weg, und plötzlich verändert sich dann ihre Vorstellung von Erfolg, Erfüllung und Herausforderung.

Neue Energie tankt Klara gerne mit ihren Kindern, Katzen und viel Lakritze. Und in der Sonne, denn die ist Lebenselixier. Gesundheit ist ein Thema, das ihr sehr am Herzen liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.