Richtig verfeinern: Küchenkräuter – Als Liste zum Drucken

Frische Kräuter haben schon viele langweilige Rezepte gut aufgepeppt! Auf die Tiefkühlpizza etwas Oregano streuen oder dem schnöden Butterbrot mit etwas Schittlauch neues Leben einhauchen: In der Küche sind frische und getrocknete Kräuter gern gesehene Gäste. Hier kommt unsere Kräuter Liste!

Am besten schmecken sie natürlich schön frisch, direkt vom Beet oder der Fensterbank. Aber auch hier gilt – Ausnahmen bestätigen die Regel. Jetzt erstmal ran an das Kräuterregal und einmal tief einatmen: Da läuft mir doch direkt das Wasser im Mund zusammen…
kraeuter liste header

Richtig verfeinern: unsere Kräuter Liste

Hast du jetzt Lust darauf, Expert*in für Kräuterkunde zu werden und willst am liebsten gleich einen kleinen Kräutergarten anbauen? Dann schau dir unsere Infografik an und lerne, welche Pflanze sich jeweils zur Verfeinerung der verschiedensten Gerichte eignet. Du kannst dir die Übersicht auch hier ausdrucken oder einfach auf das Bild klicken, um das PDF kostenlos herunterzuladen und die Liste auszudrucken.

Damit dir dein Basilikumstrauch nicht so schnell eingeht habe ich einen Tipp für dich: Die zarten Pflänzchen sind noch nicht „ausgewachsen“, wenn wir sie im Supermarkt kaufen. Lasse die Plastikhülle erstmal dran und ziehe sie Tag für Tag etwas herunter. Wässere den Basilikum gut, aber achte darauf, dass die Pflanze nicht schwimmt – sonst gibt es Grauschimmel. Das Kraut wächst den ganzen Sommer schön üppig, wenn du es in einen größeren Topf umpflanzt und dann die Spitze von oben erntest, indem du die feinen Blätter abschneidest – so kann das Basilikum neue Triebe wachsen lassen.

kraeuter

Das Küchen-Einmaleins der Kräuter

  • Rosmarin passt zu Schmor-, Fleisch- und Fischrezepten oder zum verfeinern von Gemüsegerichten. Ratatouille und Ofenkartoffeln schmecken wunderbar mit frischem Rosmarin!
  • Getrockneter Oregano oder frischer Basilikum sind toll in italienischen Rezepten, z.B. einer Tomatensoße alla nonna oder auf einer selbstgemachten Pizza.
  • Majoran oder Dill passen eher zu sehr deftigen Gerichten, während frischer Koriander, Petersilie oder Schnittlauch echte Wunderkinder sind und jedem Essen etwas Frische einhauchen.
  • Einige werden bei dem Wort Estragon die Achseln zucken, dabei ist das Kraut toll für leichte Gerichte wie Hühnchen oder auch Pilzgerichte geeignet. Als selbstgemachtes Estragonessig verfeinert es Salate: Lege frischen Estragon für zwei Monate in Essig ein und siebe es dann nach der Zeit ab.
Sophia
Die Räubertochter

Sophia taumelt zwischen Konzerten, Flohmärkten und Versuchspersonenstunden hin und her und versucht das Leben im Zaum zu halten – oder vielleicht ist es auch andersherum. Wenn sie nicht in Psychologie-Vorlesungen sitzt, treibt sie meist Unfug mit Texten, Musik oder FreundInnen und will Sachen machen. Die überzeugte Vegetarierin und selbsterklärte Ästhetikerin ist auf der Suche nach dem Besonderen im Leben und versucht uns mit Ideen, Tipps und Inspiration bei Laune zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.