Was kann man alles einfrieren? So ziemlich alles!

Vielleicht kennst du das auch – im Supermarkt gibt es ein absolut wahnsinnig günstiges Angebot, und du würdest am liebsten sämtliche Restbestände aufkaufen – aber wohin soll man das gute und so verlockend günstige Zeug alles hinessen? Käse oder Früchte kann man doch nicht einfrieren, oder? Oder?

Was kann man alles einfrieren?

Tatsächlich kannst du ziemlich viele Lebensmittel einfrieren und so nicht nur richtig viel Geld sparen, du hast auch immer ein paar Sachen bei dir zu Hause für den Notfall.
In der folgenden Übersicht habe ich einige Lebensmittel aufgelistet, die du ohne Bedenken einfrieren kannst. Einiges mag offensichtlich sein, aber ich fand so viele Dinge selbstverständlich, an die andere Leute nie gedacht hätten, und deshalb nehme ich sie vorsichtshalber doch noch einmal mit auf.
Also viel Spaß beim Einfrieren – und vielleicht wünscht du dir zum nächsten Geburtstag am besten gleich eine neue Tiefkühltruhe. 😉

milchprodukte-was-kann-man-alles-einfrieren

Milchprodukte

Milch

Da sich Flüssigkeiten bei Kälte ausdehnen, solltest du etwas Inhalt aus der Packung schütten, sonst platzt sie im Kühlfach. Wenn Milch friert, wird sie gelblich, aber keine Sorge – wenn sie auftaut wird alles wieder Alpentraum-weiß. Beim Tauen musst du warten, bis die ganze Packung wieder verflüssigt ist, dann solltest du sie kräftig schütteln.

Käse

Geriebener Käse gefriert am besten. Wenn du Blockkäse haltbar machen willst, beachte folgendes: Der Käse wird krümelig vom Frieren und Tauen, und er zerbröselt dann, wenn du versuchst ihn zu schneiden. Der Geschmack bleibt aber bei beiden Varianten gleich gut!

Frischkäse

Auch wenn du Frischkäse einfrierst, verändert sich seine Konsistenz. Was vielleicht auf das Brot nicht mehr so gut aufzutragen ist, funktioniert immer noch perfekt für Frostings, zum Backen und Kochen.

eier-was-kann-man-alles-einfrierenEier

Was ich auf schmerzhaftem Weg lernen musste: Unbedingt die Eier vor dem Einfrieren aufbrechen und nur die Füllung in einer Tupperbox aufbewahren. Du kannst sie natürlich auch erst nach Eiweiß und Eigelb trennen, und beide gesondert einfrieren.

Butter oder Margarine

Hier gilt es – zuschlagen! Butter oder Margarine einfrieren ist ein Kinderspiel, und das Auftauen ein Traum. Sie verändern sich weder in ihrer cremigen Konsistenz noch in ihrem Geschmack, und sind aufgetaut wieder ganz die Alten.

Buttermilch oder Schlagsahne

Diese beiden Lebensmittel gehören wahrscheinlich zu den beliebtesten Kandidaten für die Kategorie: Sie werden nur einmal benutzt, die Packung bleibt unbeachtet im Kühlschrank, bis sie relativ schnell weggeworfen werden muss. Ich habe selten Anlässe, bei denen ich Schlagsahne gebrauche, und ich finde es sehr schade, angebrochenen Packungen in den Müll werfen zu müssen: Also einfach einfrieren, bevor sie abgelaufen sind! Nach dem Auftauen dann rasch verbrauchen.

Joghurt

Den gibt es, genauso wie Schlagsahne, oft im Angebot, wenn er kurz vorm Mindesthaltbarkeitsdatum steht. Das nächste Mal einfach zugreifen und einfrieren, bevor das Datum erreicht ist. (Funktioniert auch mit selbstgemachtem Joghurt.)

erdbeeren-banane-was-kann-man-alles-einfrieren

Früchte

Bananen

Du kannst die gelben Früchte mit der Schale einfrieren, aber du ersparst dir Arbeit und Matsch-Finger wenn du diese vorher entfernst. Bananen werden durch das Einfrieren dunkler und matschig (also eigentlich genauso, wie wenn sie eine Weile bei dir rumliegen – nur eben durch das Einfrieren noch genießbar). Du kannst sie toll weiterverwenden für Smoothies, zum Backen oder im Müsli.

Weintrauben

Extrem toll im Sommer – kleine Mini-Wassereise ohne Kleckern und zugesetztem Zucker! Wichtig ist, sie vorher zu waschen – Weintrauben sind extrem pestizidbelastet und sollten nie ungewaschen gegessen werden. Iss die Trauben, solange sie noch halb gefroren sind, da sie matschig werden, wenn sie tauen.

melone-was-kann-man-alles-einfrierenMelone

Würfele die Melone und lege sie kurz (1-2 Stunden) auf einem Blech aus um sie im Kühler schock zu frosten. Dann kannst du die Würfel in Gefrierbeutel verpacken und in der Kühltruhe lagern. Gefrorene Melone ist super für Smoothies, Cocktails oder Obstsalat.

Zitrusfrüchte

Schneide Zitronen, Limonen, Orangen und Grapefruits auf und friere sie ein – ich finde, Scheiben funktionieren am besten. An Zitronen und Limonen kannst du sogar die Schale lassen! Die gefrorenen Vitamin C-Bomben kannst du auch super für Smoothies und Obstsalate benutzen, und die Limonen kühlen jedes Getränk auf die perfekte Temperatur.

Beeren

Super lecker, aber leider ist der Kauf der saisonalen (!) Früchte eigentlich nur im Frühling bzw. Sommer vertretbar. Daher einfach alles abpflücken und aufkaufen, abwaschen und einfrieren. Die gefrorenen Beeren passen gut für Kuchen, Smoothies, Soßen, Marmeladen, Obstsalat und Müsli. Sie werden ziemlich matschig, wenn sie auftauen (abhängig von der Sorte) – das sollte aber kein Hindernis sein, ein Wahnsinns Frühstück mit einem Hauch von Sonnenstrahlen zu zaubern.

bohnen-erbsen-was-kann-man-alles-einfrieren

Gemüse

Zucchini

Am besten friert die Zucchini, wenn du sie hobelst. Aufgetaut solltest du etwas Wasser ablassen, da das Gemüse viel Wasser speichert, welches dann taut und irgendwo hinfließen muss. Du kannst die geriebene Zucchini später perfekt für Brot oder Muffins benutzen.

Tomatentomate-was-kann-man-alles-einfrieren

Technisch gesehen Früchte – trotzdem aber doch Gemüse. Aber egal in welcher Kategorie, Tomaten müssen abgewaschen und entkernt (also eher gesagt entstrunkt) werden, bevor du sie einfrieren kannst. Wenn du sie auftaust, werden sie super matschig sein – für Verwendungen als Zutat in Tomatensuppe oder -soße ist das aber gar kein Problem.

Zwiebeln

Wenn du keine Lust hast, jedes Mal in Tränen auszubrechen, wenn du mit Zwiebeln kochst: lade dir eine mutige Person ein, gib ihr ein Gläschen Wein aus und lasse sie dir eine Riesenmenge Zwiebeln schneiden. Die kannst du kurz auf einem Blech schockfrosten und dann in Gefrierbeuteln in der Kühltruhe lagern. So ersparst du dir die gereizten Augen und kannst dir auch Zwiebeln aus dem eigenen Garten für die Nebensaison erhalten.

Bohnen

Im Herbst gibt es oft eine große Bohnenernte – wasche die Bohnen ab, schneide sie zurecht und koche sie als größere Menge. Dann kannst du sie portioniert einfrieren und anstatt von Dosenbohnen bzw. Dosenerbsen verwenden: so viel gesünder und leckerer!

schnittlauch-gefroren-was-kann-man-alles-einfrieren

Aus dem Kräutergarten

Knoblauch

Den Knoblauch kannst du ganz oder als einzelne Zehen einfrieren – einfacher ist es aber, wenn er schon vorportioniert ist.

Kräuter

Frische Kräuter können ziemlich teuer sein. Sie werden leider auch schnell welk und sind dadurch bei mir immer nur kaum verbraucht, bevor ich sie wegtun muss. Daher: die Kräuter einfach abwaschen, schneiden, kurz auf einem Blech schockfrosten, und dann in Gefrierbeuteln im Kühlfach lagern. Du kannst Kräuter auch super einfrieren, indem du sie in einer Eiswürfel-Form unterbringst und Brühe oder Olivenöl darüber gießt – toll für Salate, Suppen und Soßen.

Spaghetti und Soße

Vorbereitetes

Pasta

Wenn du selbstgemachte Pasta hast oder für ein großes Essen schonmal so viel es geht vorbereiten willst, kannst du die Nudeln kochen und dann abtropfen lassen. Wenn du dann alles in Gefrierbeutel verpackst, kannst du am großen Abend (oder wenn du das nächste Mal Hunger hast) die Pasta auftauen, erwärmen und sie dir mit leckerer Soße oder Pesto schmecken lassen. Wichtig ist, dass du versuchst, die Luft so weit es geht aus den Gefrierbeuteln zu pressen, bevor du sie verschließt.

Brot

Du kannst sowohl Toastbrot, Brotlaibe vom Bäcker oder auch selbstgebackene Brote einfrieren. Praktisch ist es, wenn du die Brotlaibe halbierst oder sogar in Scheiben einfrierst – die Menge ist dann besser portioniert, und du hast immer frisch angeschnittenes Brot in der Küche.

 

Also: Einfrieren spart Geld, Zeit und hilft dir, dich auch einmal saisonal unabhängig zu ernähren.
Hast du noch Tipps, was man sonst alles einfrieren kann? Ich freue mich über eure Kommentare, um meine Gefrier-Sammlung zu erweitern.

Magdalena
Wedding, äh Haushaltsplanerin in spe

Magdalena ist allzeit bereit: Wenn es ums Organisieren, Planen und Tüfteln geht, ist sie deine Frau. Als kleine Mutti hat sie für jeden einen Tip parat und achtet penibelst darauf, dass alles so ist wie es sein soll. Und wenn das nicht möglich ist – kennt ja jeder – dann backt sie einfach und zaubert irgendeine Köstlichkeit aus dem Ofen. Oder macht ein bisschen Stress-Bewältigungs-Meditation. Aber das soll geplant sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.